Kennt Ihr eigentlich… den Lieferservice „hello fresh“?

Ich habe den Lieferservice „hello fresh“ getestet (freiwillig und auf eigenen Kosten – keine Werbung ;)).

Als Lupi ist Einkaufen ja immer ein löffelfressender Extraposten auf der To-do-Liste, de eh schon immer viel zu lang ist. Ich hab auch nicht immer tolle Ideen, was man nun wieder kochen könnte. Dann soll es abwechslungsreich und gesund sein sollte und im Idealfall auch noch den Geschmack von allen fünf Familienmitgliedern treffen. Gar nicht so einfach ;)!

Hello fresh liefert wöchentlich 3 oder 5 Mahlzeiten, welche man für 2 oder vier Personen bestellen kann. Es gibt eine Box mit klassischen Menüs (auch speziell für den Thermomix) und eine mit vegetarischen Mahlzeiten. Zusätzlich kann man sich eine Obstbox bestellen. Die Preise sind – naja – mittelprächtig. Die kleinste Box (2 Personen/3 Mahlzeiten) kostet 39,99 (das sind 6,67 €/Mahlzeit), die grösste Box (4 Personen/5 Mahlzeiten) 89,99 (4,50 €/Mahlzeit).

Geliefert bekommt man dafür 3 – 5 komplette warme Gerichte mit allen benötigten Zutaten. Die ausführlich beschriebenen Rezepte liegen der Kiste bei, man kann sofort loskochen.

Testwoche 1

Es wird

  • Rindersteak mit geschmorten Tomaten, Rosmarin-Ofenkartoffeln und Rucolasalat
  • Jamies Tandoori-Hähnchen mit pikantem Reissalat
  • Trofie-Pasta mit rotem Pesto, frischem Basilikum und Parmesan

geben.

Das Paket des Lieferservices wird von UPS zum Wunschtermin geliefert. Man kann auch einen Ablageort oder einen Nachbarn angeben, falls man keinen geeigneten Lieferzeitpunkt findet.

Das Paket entspricht einer grösseren Amazon-Lieferung. Beim Öffnen fällt die durchdachte Verpackung der Lebensmittel auf. Alles hat seinen Platz, nichts purzelt durcheinander. Die kühlpflichtigen Lebensmittel sind sehr gut und kühl verpackt.

Rindersteak mit geschmorten Tomaten, Rosmarin-Ofenkartoffeln und Rucolasalat

Als erstes Gericht gibt es die Steaks – die Kinder werden wenig begeistert sein ;), aber da müssen sie jetzt durch. Von den Ofenkartoffeln mache ich halt ein paar mehr!
Die Zutaten sind frisch, appetitlich und komplett. Die Zubereitung ist sehr detailliert beschrieben und leicht nachzuvollziehen. Ich mache wirklich ein paar mehr Kartoffeln, die Gerichte sind ja für 4 Personen, ausserdem werden die Kinder die Steaks vermutlich nicht essen.
Fazit: das Essen war lecker und alle Zutaten in bester Ordnung. Für Steaks mit Salat und Kartoffeln hätte ich jetzt nicht unbedingt die Kochbox benötigt, das koche ich auch so öfters mal. Ansonsten bin ich zufrieden und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch völlig okay.

Jamies Tandoori-Hähnchen mit pikantem Reissalat

An Tag 2 mache ich das Tandoori-Hähnchen. Einzelne Kinder schöpfen Hoffnung, dass es auch ihnen schmecken könnte ;).
Ich habe den Hähnchenfilet-Anteil ein bisschen aufgestockt. Dennoch stimmt das Verhältnis für unseren Bedarf nicht. Vom Reissalat haben wir reichlich über, Fleisch hätten alle gern noch ein bisschen mehr gehabt ;). Kind 1.12 bemerkt, dass ich doch ohne Hello fresh viel leckerer kochen würde *g*. Ihm hat der Reissalat nicht geschmeckt und jetzt freut er sich auf die Nudeln.
Fazit: den Erwachsenen hat auch dieses Gericht geschmeckt. Mir als Koch war der Schnippel-Aufwand im Verhältnis zum Ergebnis fast ein bisschen zu hoch. Und es hätte etwas mehr Fleisch und etwas weniger Reis sein können.

Trofie-Pasta mit rotem Pesto, frischem Basilikum und Parmesan

Am letzten Tag unserer ersten Box gibt es Nudeln, da kann ja eigentlich nicht so viel schief gehen (aus Kindersicht).
Das Gericht ist schnell gekocht, es ist wesentlich weniger Geschnipsel als gestern. Das Pesto ist lecker, die Nudeln in Ordnung. Der Mehrheit der Kinder schmeckt es. Es sind zuviele Nudeln, auch für 5 gute Esser. Der Rest passt.
Fazit: einfaches leckeres Gericht, hohe Zutatenqualität, könnte man aber auch ohne Lieferservice schnell und einfach kochen ;).

Der wöchentliche Lieferrhythmus passt nicht so gut zu unserem Alltag. Wir haben beschlossen uns zunächst im vier Wochen Takt  weiter beliefern zu lassen und ach einer Weile neu zu entscheiden, ob es eine Erleichterung im Alltag ist oder doch nicht so gut zu uns passt ;).

Wenn Ihr die Hello Fresh Kochboxen ausprobieren und Eure Kochzutaten per Lieferservice bekommen möchtet: die ersten drei, die mir ihre Mail-Adresse senden bekommen eine Gratis-Kochbox. (Ich gebe diese Adressen an Hello-Fresh weiter, welche Euch dann anschreiben werden!).
Wer dafür zu spät dran ist 🙂 kann ein Test-Abo (wirklich ganz unkompliziert kündbar) bestellen und dabei den Code 3UABBA eingeben. Dann bekommt Ihr eine Ermässigung von 20 € für die erste Lieferung.

3 Gedanken zu „Kennt Ihr eigentlich… den Lieferservice „hello fresh“?

  1. Pingback: Im Oktober - lupus-live.de

  2. Pingback: #12 von 12 - Im November - lupus-live.de

  3. Pingback: Im November - lupus-live.delupus-live.de

Kommentar verfassen