Magenschonkost-Frühstück – Schnelles Essen

Ich doktere ja nun schon seit einiger Zeit mit meinem Magen herum. Das erste Mal im Sommer, dann war einige Wochen Ruhe, jetzt plagt er mich wieder. Nachdem ich mich ein bisschen belesen und mich mit meiner Hausärztin besprochen habe, lehne ich eine Magenspiegelung (vorerst) ab und versuche erstmal  meinen Magenschutz loszuwerden… Es mag paradox klingen, aber der dauerhafte Gebrauch von Protonenpumpenhemmern (wie Pantopranzol, Antra, usw.) ist in vielerlei Hinsicht mit Vorsicht zu geniessen und für den Magen nicht immer gut. Zu den Details belest Euch lieber selbst ;).

Langer Rede, kurzer Sinn: man kann das Zeug nicht einfach absetzen, so dass ich im Moment reduziere und nebenbei allerlei Magenschonendes zu mir nehme: Teechen und Breichen und Gedünstetes… Was man halt so macht. Deshalb stelle ich Euch meine Frühstücksalternativen vor:

Overnight-Oats

Zur Zeit sehr hip, man findet überall Rezepte mit Flocken hübsch angerichtet in Einmachgläschen ;).
Das Prinzip ist aber einfach und schnell nachzumachen.
Man weicht Flocken seiner Wahl über Nacht in einer Flüssigkeit seiner Wahl ein, stellt das Ganze in den Kühlschrank und peppt es morgens mit Obst, Nüssen, Honig oder ähnlichem auf.
Ich bevorzuge gemischt kernige und weiche Haferflocken mit Mandelmilch und mache das Ganze auch noch kurz warm (Mikrowelle…). Obendrauf schnippele ich mir das Obst welches beim Pausenbrot machen übrig geblieben ist :).Porridge mit Früchten

Porridge

Auch gerade sehr populär…  Hat man das Einweichen am Abend vergessen, kocht man seine Flocken in Milch oder Wasser auf und verzehrt sie dann mit… was auch immer: Obst, Honig, Agavendicksaft, Sirup, Nüssen, Kernen, Samen, Kakao, pur.Frühstück

Fertigbrei

Im Zuge der Ernährungsumstellung versuche ich basischer zu essen. Dabei ist mir eine  Flockenmischung RAPUNZEL Bio Frühstücksbrei Basen-Balance, 2er Pack (2 x 500 g) * untergekommen, die ich ganz lecker finde. Die Mischung ist nicht gerade billig, aber total ergiebig. Ich esse von dem 500 g Paket jetzt seit einer Woche und es ist noch nicht einmal halb leer. Auch hier gibt es bei mir Mandelmilch und Obst dazu.

2 Kommentare zu „Magenschonkost-Frühstück – Schnelles Essen“

  1. Liebe Antje,
    ja, das leidige Magenproblem…..kenne ich leider auch, besonders wenn ich wieder Prednisolon nehmen muss.
    Mein Esomeprazol habe ich inzwischen ganz abgesetzt und eine für mich gute Lösung gefunden. Morgens esse ich ausschließlich Porridge aus glutenfreien, feinen Haferflocken, den ich in Mandelmilch oder glutenfreier Hafermilch ca. 7-8 Minuten bei 90° ziehen lasse (mit meinem TM kein Problem). Dazu gebe ich dann frisches Obst, wie Äpfel, Birnen, Heidelbeeren oder was gerade so da ist, etwas Agavendicksaft oder Honig und feines Erdmandelmehl (sehr basisch!) und 1TL Zimt, mhhhhh…….
    Mein Kardiologe (!) hatte mir auch empfohlen basenüberschüssig zu essen und so kommt bei uns sehr viel Gemüse und Obst auf den Tisch. Ich trinke auch sehr viel stilles Wasser.
    Und einen leckeren Basentee habe ich im Reformhaus gefunden.
    Ich wünsche dir , dass es deinem Magen unter deiner veränderten Ernährung bald wieder besser geht, liebe Antje!!!
    Ganz liebe Grüße von Milka

  2. Liebe Antje,

    wenn mir das Prednisolon oder andere Medis Magenschmerzen und Sodbrennen bescheren, nehme ich einen kleinen Löffel Chiasamen und schlucke ihn mit etwas Wasser hinunter. Das beruhigt meinen Magen ungemein und hilft mir auf Pantoprazol zu verzichten.

    Gute Besserung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: