Im November

musste ich zur Kontrolle zum Zahnarzt. Zum Glück gab es keine besonderen Vorkommnisse, alles in Ordnung.

haben wir uns die Blomenburg in Selent angesehen. Falls Ihr mal in der Gegend seid – unbedingt ansehen. Zum Einen laufen dort Hirsche frei im Wald rum, die Kinder waren ganz fasziniert. Zum Anderen ist die Blomenburg wirklich hübsch und da sie leer steht, kann man sich von aussen alles in Ruhe anschauen. Angeschlossen ist ein Neubau, der zusammen mit der Burg ein Technologiezentrum werden sollte, nun aber als Insolvenzopfer dort einfach leer rumsteht. Das Ganze hat so eine ganz eigene Stimmung, ein bisschen wie in einem Endzeitfilm, was aber auch an dem übermässigen Schauen von Walking Dead liegen kann ;).

„durfte“ ich zu Kontrolle ins UKSH. Diesmal ging es schnell und schmerzlos. Ich hatte keine Anliegen, die Wartezeit war so kurz, dass ich mich erschrocken habe, als der Doc mich aufrief ;). Mein Arzt hat sich nun in den Ruhestand verabschiedet, die Abteilung bekommt einen neuen Chef und ich komme zunächst zu einer Kollegin. Wir werden sehen – aber erst im Mai!

hat Kind 3.6 das erste Mal bei einem Freund übernachtet und die Gastmutter ein wenig in Stress gebracht, indem er seine Brille irgendwo verbummelte ;), nach einer recht umfangreichen Suchaktion fand sie sich wieder an

buk ich Baumkuchenkekse – lecker und schon alle und braute ein baileysartiges Gesöff, auch lecker und noch Restbestände vorhanden 😉

hatten wir die sogenannten Echolotgespräche in der Schule der Kinder. Das soll eine Standortbestimmung in der Mitte des ersten Schulhalbjahrs für die Kinder sein. Sie sollen reflektieren wie es bisher lief, was gut ist und was vielleicht ein Ziel zum Halbjahr wäre. Die Eltern dürfen dabei sein und wir haben uns mit einem Marathon von drei Gesprächen an einem Nachmittag ein langes freies Wochenende erarbeitet ;).

waren wir zu einer Lesung von Dennis Gastmann, der aus seinem Buch Atlas der unentdeckten Länder * sehr unterhaltsam las und dazwischen noch viel unterhaltsamer von seinen Reiseerlebnissen erzählte – sehr gut 🙂

gab es wieder eine Lieferung von Hello fresh, diesmal mit Stir fry, Pute mit Wurzelgemüse und mit Pilzen gefüllten Nudeln in Gemüse – lecker!

stellte ich den Adventskalender für das Kalenderwichteln im Rabenforum fertig. Ich mache wohl schon zum dritten oder vierten Mal mit, aber es ist dann doch immer mehr Aufwand, als man denkt und ich bin dann erleichtert pünktlich abliefern zu können!
Man bekommt ein Wichtelkind zugewichtelt, kann es anonym zu seinen Wünschen und Vorlieben befragen und bastelt dann einen Kalender, der einen Wert von ca. 20 Euro haben soll. Das Ganze sollte dann möglichst vor dem 1.12. beim Wichtelkind heil angekommen sein. Und dann kann man ausschnaufen und sich über seinen eigenen Kalender freuen ;).

bastelte ich noch vier weitere Adventskalender, für die lieben Kindelein und das Hausmeisterchen

haben wir ein paar letzte Gartenarbeiten erledigt. Das Laub wird irgendwie nicht weniger… könnte an der grossen Eiche hinter unserem Grundstück liegen ;). Aber der Eingangsbereich ist jetzt endgültig komplett und in allen Details fertig – yeah!

waren der Hausmeister a. D. und ich in der Stadt, erledigten ein paar Offline-Weihnachtseinkäufe und aßen bei Peter Pane. Es gab feine Burger (sehr lecker), der Laden ist hell und nett und auf der Toilette werden einem Märchen vorgelesen :).

fand das Anleuchten bei den Nachbarn statt (wo im letztes Jahr der Hausmeister a. D. und etliche Nachbarn am nächsten Tag an heftigen „Kopfschmerzen“ litten, die Polizei nach dem Rechten sah und ich mitten in der Nacht Männer nach Hause und Frauen in ihre Betten brachte…) Dieses Jahr war es gemässigter *ggg*.

schmückte ich das Haus ein bisschen und wir feierten den erster Advent mit einem ruhigen Sonntag Zuhause und ein bisschen Frischluft tanken am Strand von Laboe

ging ich gleich nochmal zum Zahnarzt und lächle nun ein wenig heller 😉

 

* = Affiliate-Link

2 Gedanken zu „Im November

Kommentar verfassen