#12von12 im Februar 2018

Der 12. am Rosenmontag und ausser kostümierten Kindern werdet Ihr hier keinen Fasching finden… Der findet hier in Norddeutschland einfach nur in Schule und Kindergarten statt.

Der Tag beginnt um 6.00 mit leichten Abweichungen, statt Pausenbrote gibt es heute Buffetbeiträge mit auf den Weg und bei der Frage: Was ziehe ich unter meinem Kostüm an? muss ich auch behilflich sein. Doch dann gibt es Frühstück für mich. Das brauche ich heute eigentlich nicht. Wir waren gestern Abend griechisch essen und ich fühle mich immer noch vollgefuttert. Doch mit irgendwas muss ich die Tabletten runterspülen.Frühstück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder präsentieren sich in voller Pracht:

Flash alias 2.11 oder auch Superheld in StrumpfhosenFlash alias 2.11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und Pirat 3.7

Pirat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder werden heute zum Anleger gefahren, es schneeregnet und ist furchtbar ungemütlich.
Ich mache mich fertig, leere und fülle den Geschirrspüler, falte eine Trocknerladung weg, stecke neue Wäsche ein und sauge das Obergeschoss. All die Ecken, die der Saugroboter sorgfältig meidet, sind mal wieder dran. Böse Zungen behaupten überfällig, aber wer hört schon auf die.saugen im Schlafzimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man einmal anfängt… Im Erdgeschoss muss die Couch von der Wand, ich finde dahinter – neben jeder Menge Wollmäusen und Staub – so einiges, was die Kinder wohl schnell loswerden wollten… Sammelsurium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider fällt mir beim Möbelrücken auch auf, wie fertig unsere Couch nach drei Kindern, drei Katzen, einem Umzug und sechs Jahren aussieht… Ich fürchte, das ist eine Baustelle für dieses Jahr.
Ich sauge mich noch in den Keller und schnappe mir gleich den Wischer – dann ist das Thema Böden erstmal durch.

Mein Krankenlager der letzten Wochen hat die Katze in Beschlag genommen. Hübsch drapiert neben den diversen Nähaufträgen, die dort auch lagern :).Krankenlager

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wende mich derweil den gesammelten Zetteln und der Buchhaltung zu und arbeite stur alles ab, was rumfliegt und/oder fällig ist.
Zwischendurch bekomme ich eine Mail von meinem Ahnenforschungsanfall aus dem letzten Winter. Und ich kann jetzt die holländische Seite meiner Vorfahren (die Ahnen meines Grossvater mütterlicherseits) bis zu meinen Ur-Ur-Ur-Ur-Urgrosseltern im Jahr 1739 zurückverfolgen – irre! Vielleicht sollte ich da mal wieder dran weiterarbeiten. Aber wie die Frau meines Urgrossvaters hiess weiss ich immer noch nicht… Stammbaum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Buchhaltung ist fertig, d. h. morgen ist die Steuer dran… Vermutlich werde ich morgen also Fenster putzen!

Hmhmhm… Mittag! Will ich überhaupt schon wieder essen?! Nein, will ich nicht. Der Hausmeister a. D. bekommt ein paar Reste von gestern und ich esse später eine Zimtschnecke .Zimtschnecke statt Mittag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich surfe ein wenig im Internet herum, beantworte einige Mails, nähe zwei kleine Sachen fertig und schon ist es Zeit die Kinder einzusammeln. Im Zuge des Projekts (das es nur in meinem Kopf gibt ;)) „Beweg Deinen Hintern“ gehe ich zu Fuss zum Anleger, was mir sehr gut, den Kindern weniger gefällt. Nach morgendlichem Schneeregen sieht es jetzt fast schön aus, sogar ein bisschen Sonne ist zu sehen.Förde am Nachmittag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir stapfen den Berg wieder rauf, zwischendurch müssen einige Matscheschneeball-Attacken zwischen den Brüdern vereitelt werden. Die Proviantreste vom Faschingsbuffet werden dem allgemeinen Zugriff zugeführt und die Kinder trollen sich zum Daddeln. Hausaufgaben gab es heute nicht. Ich koche die Suppe für heute Abend, packe Sporttaschen für den nächsten Tag, telefoniere mit meinem Vater und vertreibe die Kinder von den Konsolen und Tablets.

Zum Abendessen gibt es Tomatensuppe für Erwachsene und Nudelsuppe für die Kinder.Suppe für die Suppenkasper

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Essen ist vor dem Schlafen. Es wird nach Sportsachen gefahndet, Handys müssen geladen, Fahrkarten gesucht und Ranzen gepackt werden. Die Ladung von 3.7 für morgen ist eher übersichtlich:Ranzen 3.7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihr die Lieblingsfarbe von 3.7 nicht erraten werdet!

Nachdem alle Kinder verarztet sind, gehe ich wieder runter – die Kinder haben uns das Wohnzimmer extra gemütlich hinterlassen!Abendchaos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt stelle ich den Beitrag online, räume auf und mache es mir gemütlich. Wir gucken noch eine Folge „The Americans“.

Habt einen schönen Abend ♡

 

 

 

 

Wenn Euch die Idee von #12von12 gefällt: auf Caros Seite sind ganz viele Berichte von Bloggern gesammelt!

Und falls Ihr wissen wollt, was wir die letzten Jahre im Februar getrieben haben… 2017 und 2016 ;).

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen