#12von12 im April 2018

Ein Ferien-12.! Wir sind im Osterferienendspurt und geniessen die Tage und das Ausschlafen sehr.

Ich stehe gegen 8.00 auf und weil es noch so schön ruhig ist, gehe ich in die Wanne. Mit den gepunkteten Socken kann heute alles nur gut werden. Warum ich so steif dastehe, weiss ich auch nicht. Vermutlich brüllte der Wäschekorb im Hintergrund „Stillgestanden“.Stillgestanden

Ich frühstücke mit dem Mittelkind, dem Frühaufsteher der Familie. Nach dem Fastentag schmeckt das Frühstück immer besonders gut. Frühstück

Es folgen die üblichen Verrichtungen, Geschirrspüler, aufräumen, Staubsauger an, Wäsche  falten und einstecken und die Versorgung des jungen Gemüses. Gemüse-Ansaat

Da tut sich jetzt richtig was, auch im Kindergewächshaus!

Das Mittelkind geht mit dem Hausmeister a. D. zum Friseur, während ich die anderen beiden Kinder wecke und zum Frühstücken und Fertigmachen zwinge.
Wir (also ich) wollen noch was unternehmen. Die Kinder würden auch die ganzen Ferien daddelnd zuhause verbringen, das hält aber mein unruhiger Geist nicht aus. Und ausserdem benötige ich frisches Input für Kindertour.

Als erstes fahren wir zum Geigenbauer, um die Geige von Kind 3.7 auszutauschen. Das Kind wächst, die Geige mit ihm.beim GeigenbauerDanach stellen wir das Auto ab und laufen zum Zoologischen Museum in Kiel. Wir bummeln gemütlich durch die Ausstellung und finden einige Kuriositäten…

Kind 2.11 küsst einen Marabu.2.11 an MarabuAm meisten lachen die Kinder bei diesem armen Vieh – es guckt auch schon so mitleidserregend… Kakapo

Soviel Bildung schwächt Heranwachsende natürlich beträchtlich, zum Glück ist der nächste Burgerladen nicht weit.Burgerbank KielAnschliessend geht es in die Medizinhistorische Sammlung, ein klitzekleines Museum. Wir bestaunen einige pathologische Präparate, dürfen durch eine alte Apotheke gehen (und in die Schubladen gucken – alle leer).alte Apotheke aus Lübeck

Es gibt noch eine kleine Sonderfläche mit Brillen und augenärztlichen Instrumenten, das finden meine drei Brillenträger natürlich interessant – mal am anderen Ende sitzen ;).Augenarzt mal anders rum

Und weil danach erstaunlicherweise noch keiner die Nase voll hat, laufen wir ein Stückchen am Wasser entlang zum Geomar Aquarium. Das ist allerdings recht überschaubar und auch nicht so richtig spannend. Am besten ist noch das Becken mit den Seehunden draussen.Geomar Aquarium

Zuhause angekommen ziehen die Kinder ihrer Wege, ich räume die ganzen Tickets aus meiner Handtasche und fördere dabei noch mehr Unterlagen zu Tage… Handtaschenaufräumung

Ich lege ein Stündchen die Füsse hoch, ehe ich mich ans Abendessen mache. Heute gibt es Schweinefleisch süss-sauer – und das nach dem Burgergelage… Aber versprochen ist versprochen, die Kinder kennen da keine Kompromisse.

Das Essen ist schneller verspeist als fotografiert… So kann ich nicht arbeiten!

Meine Kinder fanden übrigens meine Schuhe heute …mutig. bunte Schuhe

Dabei habe ich die schon zwei Jahre und trage ganz oft bunte Schuhe… Nun ja.

Das war es für heute – habt einen schönen Abend ♡

Ihr wollt mehr #12von12? Bei Caro findet Ihr die Links zu ganz vielen wunderbaren BloggerInnen!

2017 und 2016 habe ich übrigens auch schon mitgemacht ;)!

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen