WMDEDGT am 05.07.18

Es ist der 5. des Monats und Frau Brüllen fragt #WMDEDGT:

Wir sind im Endspurt zu den Sommerferien!

Heute ist der vorletzte Schultag und wir stehen brav um 6.00 auf. Alle sind müde und lustlos, die letzte Schulwoche mit all ihren Veranstaltungen zieht sich irgendwie endlos. Das Mittelkind klagt über Halsschmerzen und ich habe schon ein gestern Abend Gelenkschmerzen in den Händen und Knien. Alles recht unrund ;).

Um kurz vor 7.00 ziehen die Kinder los zur Fähre, ich mache mich fertig, frühstücke, nehme meine Medikamente und hoffe, dass die Schmerzen durch das Cortison bald nachlassen, mache die Wäsche, giesse die Stecklinge, räume Wäsche in die Schränke und gehe noch einen Moment an den Computer. Ich muss zum Elternabend im neuen Schuljahr einladen, das hat sich gestern ergeben. Ausserdem ein paar andere Schulorgadinge, die ich lieber noch vor Ferienbeginn erledige. Die Mails des Abends und der Nacht arbeite ich auch gleich ab.

Dann fahre ich zum Friseur. Ich züchte mal wieder Haare, nachdem mir mein Sidecut nicht so richtig gut gefallen hat. Aber nun ist es an der Zeit, die Seiten anzugleichen und alles mal wieder in Form zu bringen.

Zurpü geht es wieder an den Schreibtisch, produktiv ist allerdings was anderes. Ich hänge heute ziemlich durch und schaffe nur ein paar Routinesachen, ein bisschen Banking und kann mich nicht so richtig konzentrieren.

Zum Mittag gibt es so komische Teigtaschen aus der Tiefkühltruhe, die ich früher manchmal gegessen habe und die mir neulich beim Einkaufen unter die Hände kamen… Ich sag mal so – mein Geschmack hat sich doch verändert.

Das grosse Kind geht nach der Schule mit zu einer Freundin, so dass zunächst das Mittelkind eintrifft und eine Stunde später das kleine Kind. Beide sind kaputt vom Vormittag am Strand mit Ballturnieren. Ich lege mich ein bisschen hin, denn müde bin ich auch und so chillen wir gemeinsam durch den Nachmittag. Ausser Blumen und Gemüse giessen mache ich nicht viel, die Kinder sind auch ohne Elan.

Um 17.00 bringe ich die beiden zum Schwimmtraining, auf dem Rückweg bin ich noch kurz beim Aldi und dann mache ich Abendessen, der Hausmeister a. D. sammelt die Kinder in Laboe und Kiel ein  und ich warte bis langsam alle wieder eintrudeln.

Zum Abendbrot gibt es Spaghetti Carbonara – eines unserer Lieblingsessen. Denn das mögen alle Familienmitglieder gleichermassen. Eigentlich sollte es auch noch Salat geben, aber das Geschnippel war mir mit den schmerzenden Gelenken zuviel – geht auch ohne ;).

Danach geht es nach oben, die Kinder packen ihr Zeug für den Zeugnistag zusammen – Mappe und Etui :). Für den Jüngsten geht es dann ins Bett, das Mittelkind liest noch – min. drei Bücher gleichzeitig. Und das grosse Kind chattet und telefoniert und macht Dinge, die sich meiner Kenntnis entziehen: kurz gesagt, es pubertiert  ;).

Wir Erwachsenen sitzen noch ein bisschen auf der Couch, reden, planen die nächsten Tage und dann geht es ins Bett, um morgen noch ein letztes Mal für sechs Wochen um 6.00 aufzustehen!

Gute Nacht ♡


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.