#12von 12 im August 2018

Der 12.! Es sind Ferien und der Hausmeister a. D. und die beiden jüngeren Kinder sind verreist. Zwei von ihnen kommen am Abend zurück, das Mittelkind bleibt eine Woche bei den Grosseltern.

Ich schlafe nicht so richtig lang und gehe daher nach der Katzenfütterung mit Tee und einem Buch zurück ins Bett. 
Morgentee

Der Tee ist alle, das Buch auch – Zeit für die Wanne. Und weil ich heute so richtig Zeit habe mit allem Zipp und Zapp: Haarkur, Maske usw. Baden am Morgen

Zwei Tage blieb ich standhaft und ignorierte die verlassenen Räuberhöhlen von 3.8 und 2.12, heute musste dann doch mal ein bisschen Licht und Luft hinein…Kinderzimmerclearing

Im Zimmer von 3.8 passieren übrigens wundersame, schreckliche Dinge: es tauchen aus dem Nichts Zeichnungen an Wänden und Möbeln auf und nun ist auch noch eine Spieldose „plattgegangen“ – furchtbar!plattgegangen

Der Hunger plagt mich. Keiner macht mir ein schönes Wochenend-Brötchen-Frühstück, also muss ich mir selbst behelfen, es gibt Haferflocken in Kakao, Tee und Twitter ;). Die Schilddrüsentabletten hatten jetzt wirklich alle Zeit der Welt zur freien Entfaltung.Frühstück

Das grosse Kind ist übrigens anwesend, schläft aber noch.

Den Rumtreiberkater plagt wohl auch der Hunger, er kommt jedenfalls auf Besuch und schlägt sich den Bauch voll. Es kommt zu Tumulten am Futternapf, die Omakatze hatte noch kein Frühstück und vertreibt den hungrigen Kater souverän. Am Ende werden aber doch alle satt. Ach ja, das Katzenklo…Kater

Kaum 11.00 bin ich auch schon fertig. Die Jeans hing jetzt fast 6 Wochen am Haken, weil lange Hosen einfach viel zu warm waren. Scheinbar hat die Eis- und Backfischdiät noch keine durchschlagenden Erfolge erzielt, sie ist mir nicht zu weit.
Und weil wir gerade bei den Frauenthemen sind… Meine Haare! Die spinnen. Sonst eher schwer und schnittlauchartig gerade, wellen die sich im Moment in alle Richtungen und widerstehen jedem Fönversuch.
Im Hintergrund übrigens Wäsche, das gehört ja zu jedem 12. dazu.
Haare-Hose-Wäsche

Ich verbringe einige Zeit *hüstel* am Computer. Das grosse Kind steht inzwischen auf, frühstückt und eilt zu seiner Verabredung. Der Staubsauger dreht seine Runden und ich sammle Energie um in den Garten zu gehen.

Irgendwann raffe ich mich auf. Ich schneide ein bisschen vertrocknetes Zeug zurück, wechsle das Wasser in den diversen Tiertränken, zupfe ein wenig Unkraut, schmeisse mit Nacktschnecken, binde Tomaten wieder hoch und gucke in der Gegend rum. Leider hab ich mehr Ideen was ich machen könnte, als Lust, etwas zu machen… Die Ernte in den Hochbeeten ist kümmerlich. Erdbeeren waren noch ok, Gurken gab es gerade mal drei Stück, zwei Minikürbisse hängen noch dran, alles andere ist vertrocknet. Reichlich Tomaten haben wir immerhin, Himbeeren waren auch nicht ganz wenige. Stachelbeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren gab es auch, aber die Büsche sind noch sehr klein. Den besten Ertrag bringen wohl die beiden Apfelbäume, darauf freue ich mich. Endlich wieder eigenes Apfelmus! Apfelkuchen, Apfelbatzen, Apfelpopapfel :)!Apfelbaum

Es fängt an zu nieseln, da muss ich wohl aufhören, so ein Pech!
Ich könnte jetzt Betten beziehen oder Kuchen backen oder auch Essen kochen. Oder was schreiben, das wäre auch mal wieder gut. Oder ein neues Buch anfangen.
Oder ich gucke Netflix. Schwierige Entscheidung!

Zum Abendessen gibt es Sushi, das Kind bekommt ein Curry und wir essen sehr viel und sind jetzt sehr satt :). Sushi

Auf mehr Bilder komme ich heute nicht – wer nachzählt ist selber schuld!

Habt einen hübschen Abend!

Ihr wollt mehr #12von12? Bei Caro findet Ihr die Links zu ganz vielen wunderbaren BloggerInnen!

2017 und 2016 habe ich übrigens auch schon mitgemacht ;)!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen