#WMDEDGT am 05.10.2018

Es ist der 5. und wie jeden Monat fragt Frau Brüllen, was machen die eigentlich den ganzen Tag (#WMDEDGT)?!

Was die anderen so machen, werde ich gleich mal nachlesen :), wir sind jedenfalls unterwegs.

Alle zwei Jahre ruft die Familie des Hausmeisters a. D. zum Familientreffen und wir reisen nach Linstow, ins VanderValk-Resort.

Dort sind wir heute den dritten Tag. Um 9.00 treffen wir uns zum Frühstück am Buffet. Insgesamt sind wir 14 Personen mit 6 Kindern zwischen 6 und 15. Für mich gibt es Brötchen und Käse und Tee und Obst. Das kleine Kind muss man fast zum Essen zwingen, so eilig hat er es ins Kinderland zu kommen.

Nach dem Frühstück wollen alle etwas anderes: Tischtennis, schwimmen, spielen, WLAN, Kettcar, schlafen, spazieren… Es ist kompliziert.

Gegen Mittag gehen viele schwimmen. Ich verzichte, tun mir doch Schultern und Hüften weh. Außerdem will ich ein paar Bilder für Kindertour machen. So streife ich allein durch das Ressort und fotografiere Spielplätze, Reitanlage, Hotel, Ferienhäuser, Minigolfplatz, Landschaft und so weiter.

Unterwegs habe ich eine Idee für einen neuen Blogbeitrag und mache mir direkt ein paar Notizen. Zurück im Ferienhaus speichere ich meine Fotos direkt ab.

Ich kämpfe eine Runde mit der Synchronisation zwischen Handy, Laptop und heimischem Rechner.

Danach fange ich direkt an zu schreiben. Der Artikel entsteht in einem Rutsch, das mag ich am Allerliebsten. Manchmal muss man ja auch um jedes Wort ringen.

Ich treffe die Restfamilie nach dem Schwimmen bei den Schwiegereltern zum Kaffee wieder.

Die Kinder genießen das hier sehr, können Sie hier den ganzen Tag mehr oder weniger machen was sie wollen :).

Der restliche Nachmittag vergeht mit Erzählen, Trampolin hüpfen, Minigolf, Schreiben, Ordnen des Gepäcks und die Nase in die Sonne halten.

Um 19.30 gehen wir ins Restaurant und haben wieder die Qual der Wahl. Ich esse diverse Kleinigkeiten, so muss es ich mich nicht entscheiden;). Dazu gibt es ein Glas Rose und später einen Espresso.

Jetzt setzen wir uns noch ein bisschen zusammen und erzählen.

Das war ein melancholischer Tag. Ich konnte mal wieder nicht so, wie ich wollte. Und bin auch noch stinkig mit dem Hausmeister. Andererseits habe ich entspannt und in netter Umgebung einen Artikel runtergeschrieben, mit dem ich auch noch zufrieden bin.

Und Ihr so?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.