#WMDEDGT im November 2018

Schon wieder ist der 5. und Frau Brüllen fragt, was machen die eigentlich den ganzen Tag (#WMDEDGT)?!

Wir haben heute frei! Ist das nicht schön? In der Schule sind die sogenannten Echolotgespräche und weil wir schnell waren, haben wir alle Gespräche auf Dienstag gelegt und uns damit einen freien Tag erwirtschaftet ;).

Ich stehe gegen 8.00 auf, die Familie schläft, während ich mich fertig mache, steht auch der Hausmeister a. D. auf, die Kinder schlafen noch. Ich füttere die Katzen, leere den Geschirrspüler, koche Tee, nehme meine Schilddrüsentablette.

Nebenbei schreddere ich getrocknetes Gemüse, welches mal Gemüsebrühe a la Tastesheriff werden soll. Leider ist es nicht so getrocknet, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich hab es jetzt noch kleiner gemacht und wieder in den Ofen geschoben…

Dann ist meine halbe Stunde Wartezeit wegen der Schilddrüsentablette vorüber und ich frühstücke Joghurt mit Samen und Beeren und schlucke meine restlichen Medikamente.

Ich bin noch beim Tee, da ist das grosse Kind schon aufgestanden… Ein Wunder! Als Erster! Das kam zuletzt… keine Ahnung wann, vor. Ich erfahre dann recht schnell den Grund, es möchte nämlich zum DM in den Nachbarort gefahren werden, um dort für eine Schulfreundin zum Geburtstag irgendeine limitierte Youtuberinnen-Lidschatten-Palette zu ergattern – aha?! Ich erbarme mich, leider erfolglos, die Palette ist ausverkauft – dumm gelaufen.

Zuhause steht dann so langsam erstmal Kind 2.12 und ein Weilchen später auch 3.8 auf. Sie frühstücken, duschen, baden, hängen rum :). Für nachmittags verabreden sie sich.

Zwischendurch checke ich kurz Mails und erledige schnell das Nötigste, auch eine Runde Wäsche ist noch dabei. Dann beschäftige ich mich mit den Haaren von 3.8, die nach einer Haarkur schreien.

Das vermutet auch kein Mensch, dass man sich mit drei Söhnen mit Spliss, fliegenden Haaren und Lidschatten auseinandersetzen muss…

Dann räumen wir zusammen einen Karton mit Kinderbüchern, den wir im Keller fanden, in die Bücherregale. Das ist schon lustig, die alten Schulbücher und die Hanni und Nannis, Bille und Zottel und wie sie alle hiessen. Vielleicht lese ich in das ein oder andere nochmal rein.

Keiner möchte Mittag essen, ich habe Fastentag und bekomme erst heute Abend wieder eine Kleinigkeit. Auch gut!

Ich bringe den Jüngsten zu seiner Verabredung, die grossen Jungs chillen und daddeln und wollen ihre Ruhe :).

Den Nachmittag verbringe ich dann mit meinem Wichteladventkalenderbastelarbeiten, Grosskind-beim-Backen-begleiten und ein bisschen bloggen und kochen. So stellt man sich gemütliche Novembertage vor!Wichteladventskalender

Dann sammle ich das kleine Kind wieder ein, schreddere mein – nun endlich getrocknetes – Gemüse und mache das Abendessen fertig.

Zum Abendessen habe ich für den Hausmeister a. D. einen Kartoffel-Rote-Beete-Gratin gemacht. Die Kinder rümpfen beim Nennen des Gerichts sofort die Nasen und suchen im Gefrierschrank nach Alternativen… Uns schmeckts :). Ich hatte eine Etepete-Kiste bestellt und jetzt wird halt auch das weniger beliebte Gemüse verwertet. (Was werden sie erst zu dem Blumenkohl sagen…).Rote-Beete-Kartoffel-Gratin

Jetzt werden noch Ranzen und Sporttaschen gepackt, die Kinder ins Bett geschickt und dann gucken wir vielleicht noch eine Folge „Walking Dead“.

Habt es schön ★ ☆★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.