Hallo Nordsee – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs hatten Montag bis Mittwoch frei. Das nutzten sie für Verabredungen und Übernachtungen – auch schön :).
Alle sind ein bisschen verschnupft, was unserem Kurzurlaub am Wochenende aber keinen Abbruch tat.
Ein wenig überraschend kam die Ansage des Sportvereins die Stundenstruktur umzustellen, so dass wir keine Möglichkeit mehr haben die Kinder in einem Aufwasch trainieren zu lassen. Alles zu spät oder zu früh, dank der langen Anfahrt und der Schulzeiten… Jetzt habe ich erstmal gekündigt und die Jungs benötigen sportlichen Unterschlupf… Irgendwas ist ja immer.

Lupus

Ist immer noch da – wie merkwürdig…

Alles andere

Am Freitag fuhren wir nach Schulschluss quer durch Norddeutschland, querten Elbe und Weser und landeten schliesslich in Butjadingen am Jadebusen, genau zwischen Wilhelmshaven und Bremerhaven. Dort verbrachten wir drei schöne Tage bei allerbestem Februarwetter in einem Ferienhaus im Center Parc und hatten es schön. Wir gingen schwimmen, bowlten, beguckten die Nordsee und den Park, faulenzten und assen lecker. So eine kleine Auszeit mitten im Alltag und dann noch so viel Glück mit dem Wetter :)!
Auf dem Rückweg machten wir eine kleinen Umweg und besuchten Elsfleth, die Heimat meiner Mutter. Im Februar jährt sich ihr Geburtstag (gestern) und ihr Todestag (nächste Woche) und ich bin immer ein bisschen traurig und angeschlagen. Aber der Besuch dort, wo meine Oma noch sehr lange lebte, war wie eine kleine Zeitreise und gar nicht komisch, wie ich zunächst befürchtete.
Dienstag und Mittwoch war hier dann noch Jubel, Trubel, Heiterkeit. Die Kinder kamen und gingen, ich verlor mitunter den Überblick und versteckte mich in meinem Zimmer.
Dann zurück in den Alltag und mal wieder mein Alltagsgeschäft: aufarbeiten!
Das leckerste Essen… wir hatten drei Tage Buffet – das war ziemlich gut und Spätzle mit roten Linsen ist auch immer wieder lecker :). Das bestellte Gyros hingegen – örgs… Also falls jemand mit der Idee spielt einen Bringdienst zu eröffnen: das Ostufer der Kieler Förde hat echt noch sehr viel Potential (Sushi!, Griechisch!, Burger, die schmecken!, Thai!).
Geguckt habe ich Mad men, ich bin durch und ich fand es gut. Das Frauenbild, das dort im Wandel der Zeit dargestellt wurde, fand ich sehr spannend! Jetzt schauen wir uns Charité an, da fand ich schon die erste Staffel sehr gut gemacht.

Lieblingsbild der WocheNordsee mit Blick auf Wilhelmshaven


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.