#WMDEDGT im April 2020

Heute ist der 5. und das heisst: Frau Brüllen fragt, was machen die eigentlich den ganzen Tag (#WMDEDGT im April 2020)?! und die Blogger antworten.

Ja, was machen wir denn bloss wieder DEN GANZEN LANGEN TAHAG?!

🙂

Corona-April 2020, wir werden uns erinnern. Da Sonntag ist schlafen wir erstmal aus, oder halt sowas ähnliches. Wir schlafen jedenfalls länger als sonst. Eigentlich liegen wir nur länger, denn die senile 19jährige taube Katze schreit  – wie jeden Morgen – rum. Die Kinder  schlafen nicht, also die jüngeren Kinder. Die stehen um 8.00 auf, denn am Sonntag dürfen sie morgens daddeln.
Als wenn sie nicht schon seit drei Wochen daddeln…
Der Hausmeister a. D. bereitet das Frühstück vor, ich mache mich fertig.
Anschliessend treffen wir uns zum gemeinsamen Brötchenfrühstück – nur Kind 1.16 schläft noch. Wir frühstücken ausführlich mit Tee und Kaffee und leckerem Lachs – nomnomnom. Als wenn wir nicht schon seit drei Wochen ässen…


Ich räume auf, alldieweil der Hausmeister a. D. das jüngste Kind wässert und ihm die allwöchentliche Haarkur verpasst. Es neigt zum Zerzausen und trägt die Haare lang.
Ausserdem muss ich die Tabletten für die nächsten drei Wochen richten. Das ist immer ein bisschen Aufwand. Einige Nahrungsergänzungsmittel muss ich nachbestellen. Am Ende kostet mich dieser Vormittag 80 Euro.


Weil wir ja ausgeschlafen haben, benötigen wir dringend einen Mittagsschlaf – der Vormittag war aufregend genug. Alle ziehen sie zurück, ausser dem grossen Kind, das muss nun erstmal frühstücken. Da ich tagsüber meist nicht schlafen kann, gucke ich stattdessen das Finale der ersten Staffel von Bad Banks – gefiel mir nur so mittelgut ;).
Am Nachmittag werkeln wir ein bisschen im Garten und Haus herum. Keiner hat so richtig Lust und eigentlich sind wir für Anfang April auch schon ziemlich weit…
Der Hausmeister a. D. werkelt noch ein bisschen weiter – ich suche nach einem Platz zum Lesen. Erst lege ich mich in meine Liegestuhl, doch da wird es mir schnell zu heiss.

Dann gehe ich auf die Terrasse – da ist es aber zu kühl… Gar nicht so einfach.

Irgendwann werde ich hungrig und fange relativ früh an zu kochen, weil irgendwas muss man ja machen. Zum Abendessen gibt es Nudeln mit einer cremigen Gemüsesauce, Freestyle – für die Fleischesser brate ich zusätzlich ein bisschen Hühnchen an. Den meisten schmeckts, dem kleinen Kind nicht – zum Glück gibt es Ketchup.

Während die Familie die Küche in Ordnung bring, ziehe ich mich in mein Zimmerchen zurück und lese dort weiter.

Vielleicht gucken wir nachher noch zusammen Fernsehen, vielleicht gehe ich auch früh ins Bett.

Habt es schön ♡

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: