Woche 15 der Zwangspause – Freitagszeuch

Kinder

Am Freitag bekam der Grosse sein MSA-Zeugnis feierlich überreicht. Das hat die Schule nett gemacht – natürlich mit Abstand und allem PiPaPo. Der Klassenlehrer schenkte noch ein Fotobuch, die Schule eine Sonnenblume und nun ist er reif für die 11. Klasse.
Die beiden jüngeren Kinder haben diese Woche noch offiziell Unterricht. Ich lasse sie ihre Aufgaben noch fertig machen und dann sind Sommerferien!

Lupus

Meine Gelenke plagen mich sehr. Die Knie, einige Finger und die Vorfüsse sind quasi durchgehend dick und schmerzhaft. Am Mittwoch rief ich meine Rheumatologin an und vereinbarte einen Sondertermin. Donnerstag fuhren wir dann sehr früh nach Neumünster, ich kam direkt dran. Sie diagnostizierte einen hübschen Schub mit Entzündungen in den Füssen, Händen, Fingern, Knien, Ellenbogen und Schultern, auch Sehnenscheidenentzündungen in verschiedenen Gelenken, aktivierten Sicca-Syndrom und und und.
Zunächst bekomme ich (viel) mehr Cortison, wenn die Laborwerte da sind besprechen wir das weitere Vorgehen: Azathioprin erhöhen oder evtl auch Rituximap. Hauptsache die Nieren sind brav.

Alles andere

Letzten Freitag fuhren wir nach den Feierlichkeiten in der Schule direkt nach Rügen zu den Schwiegereltern und verbrachten dort das Wochenende. Das Wetter spielte leider nicht so richtig mit – vorher und nachher war es wirklich schön.
Den Dienstag und Mittwoch verbrachte ich dann mit Aufarbeiten und Saubermachen. Ausserdem mussten zwei mitgebrachte Blumen in die Erde und der ganze Garten schrie schon wieder nach Wasser. Wegen der Schmerzen und Schwellungen ging alles nur sehr langsam voran.
Nach dem Arztbesuch in Neumünster war ich unschlüssig, ob ich reiten gehen soll… Also ich wollte so gerne, konnte aber eigentlich nicht, rein von der Beweglichkeit. Aber es war auch die vorletzte Stunde und ich hatte mich schon die ganze Woche gefreut. Schliesslich fuhr mich der Hausmeister a. D. auch noch zum Reiterhof. Das Cortison tat sehr langsam seien Wirkung und als wir da waren, entschied ich, es zu probieren. Die Reitstunde hatten wir bei einer neuen Lehrerin, im Gegensatz zur letzten Woche klappte es diesmal wieder besser. Mitunter machte mein Pferd sogar das, was ich wollte :). Das Holen des Sattels fiel mir sehr schwer, das Putzen ging aber und das Reiten auch.
Nachmittags dann einkaufen. Und schwups, ist schon wieder Freitag, Wochenende und Ferien!
Eigentlich müsste ich nun schreiben: ich bin seit 105 Tagen zuhause, aber das wäre geschummelt, wir waren ja das Wochenende bei den Schwiegereltern. Daher beende ich die Zählung jetzt und stelle fest: wir haben über 100 Tage Homescholing hinter uns gebracht!
Das leckerste Essen waren die selbstgemachte Burger am Dienstag. Ich las weiterhin „Am Wendepunkt“ und wir guckten nicht viel, ein bisschen Walking Dead.

Lieblingsbild der Woche

Rübenmomente - Woche 15 der Zwangspause - Freitagszeuch

Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4
Woche 5
Woche 6
Woche 7
Woche 8

Woche 9
Woche 10
Woche 11
Woche 12

Woche 13
Woche 14

1 Kommentar zu „Woche 15 der Zwangspause – Freitagszeuch“

  1. Pingback: Woche 18 der Zwangspause - Freitagszeuch - lupus-live.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: