Jahresendfragebogen 2020

Zugenommen oder abgenommen?
Eindeutige Corona-Hashimoto-zuviel-gegessen-getrunken-Pfunde angesetzt.

Haare länger oder kürzer?
Ein bisschen länger, nach dem Kahlschlag im letzten Jahr.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Relativ stabil mit einem allerersten Anflug von Alterssichtigkeit.

Der hirnrissigste Plan?
Mich mitten im Schub bewerben.

Die gefährlichste Unternehmung?
Neben dem Alltagseinkauf, der mitunter doch recht nahen Menschenkontakt bedingte, vielleicht das Reiten – kam mir aber gar nicht so vor.

Mehr Geld ausgegeben oder weniger?
Mehr. Schulgeld ohne Schule, Essensgeld ohne Essen, mehr Fressalien, mehr Gamingzeug, ein Handy für den Jüngsten, arbeitstaugliche Klamotten, Reitstunden.

Das leckerste Essen?
In jedem Fall zuviel. Mein griechisches Buffet zum 14. Geburtstag des Mittelkindes fand ich recht gelungen ;).

Das beeindruckendste Buch?
Ich las erschreckend wenig und meist nur leichte Kost. Mir fehlt schon lange die Motivation und die Konzentration zum Lesen, das ist mit Corona noch schlimmer geworden und gefällt mir gar nicht.

Der berührendste Film?
Filme habe ich fast gar nicht geguckt, dafür sehr viele Serien. Alte und neue.

Das beste Lied?
Oh je, aus dem Thema bin ich so raus. Ich höre manchmal bis selten Radio und manchmal gefällt mir auch was. Wenn ich absichtlich Musik höre, dann alten Scheiss Kram aus meiner Sturm und Drangzeit.

Das schönste Konzert?
Möp.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Mit meiner Familie natürlich und sonst mit kaum jemanden.

Die schönste Zeit verbracht mit?
dem Reiten. Nur eine kurze Episode in diesem Jahr, aber die besten Stunden des Jahres.

Vorherrschendes Gefühl 2020?
Bedrückt.

2020 zum ersten Mal getan?
Reitstunden genommen.

2020 nach langer Zeit wieder getan?
Ausserhalb unserer Firma gearbeitet. Bewerbungen geschrieben.

Drei Dinge, auf die du gut hättest verzichten können?
Corona, Schub, Schulmails

Drei Dinge, auf die ich nicht hätte verzichten wollen?
Reitstunden (ich wiederhole mich), das Meer, Medikamente

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
das weiss ich nicht

2020 war in einem Wort?
Uff.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: