Im April 2017

hatten die Kinder Osterferien

haben wir angegrillt

fuhren wir in den Urlaub, Portugal war das Ziel und ich kann die Algarve im Frühling nur empfehlen

habe ich ganz schön viel im Garten gewerkelt, Nichtsohochbeete habe ich gebaut und nach und nach befüllt (bepflanzt werden sie im Mai), gedüngt, gepflanzt, gejätet und umgegraben

besuchte Kind 3.6 für einen Tag seinen alten Kindergarten

waren wir viel rund um die Förde unterwegs

habe ich das erste Mal Bagel selbst gebacken – pipieinfach 🙂

haben wir Ostern (nicht) gefeiert… da wir Ostersonntag um 6.00 in Hamburg am Flughafen sein mussten, haben wir Ostern kurzerhand vorverlegt und Samstag ein paar Süssigkeiten und das obligatorische Buch pro Kind versteckt, die Freude war trotzdem gross 😉

waren die Jungs mal wieder beim Augenarzt – natürlich sind neue Brillen fällig

waren wir nur einmal beim KfO

war ich am Wochenende allein zuhause, Ihr habt ja keine Vorstellung was man da alles schaffen kann und ich hatte trotzdem noch Zeit zu Netflix zu gucken, zu lesen und zu schreiben

habe ich mein neues Baby online gebracht und arbeite nun heftig daran, dass es wächst und gedeiht – empfehlt die Seite allen Ostseeurlaubern, die es Richtung Kiel verschlägt ;)!
Ich präsentiere Euch stolz:  Kindertour.de

Im März 2017

haben wir Süssigkeiten und Alkohol gefastet, tut (fast) gar nicht weh ;), aber es gab Ausnahmen…mit der Konsequenz hab ich es ja nicht so

feierten wir den 13. Geburtstag von Kind 1.13 – verrückt!, er feierte mit zwei Freunden und zuhause bei Eisbechern, Ghostbusters 2016 und Wraps

besuchten wir Eckernförde

waren die Kinder auf insgesamt 5 Kindergeburtstagen

war ich dreimal mit zwei Kindern beim Kieferorthopäden – ich beantrage eine Flatrate

hatten wir liebe Übernachtungsgäste

freuten wir uns auf die Osterferien

hatten wir sehr viel Sonnenschein

startete ich mit den ersten Gartenaktivitäten

häkelte ich gleich zwei Dreieckstücher

durfte ich mal wieder zum Blutabnehmen

baute ich drei Pflanzkisten für meine Nichtsohochbeete für den Garten – ich Tischler ich 😉

 

Im Februar

  • machte ich mit dem grossen Kind einen ausgiebigen Stadtbummel
  • war ich ein Wochenende lang mit den grossen Jungs allein, während der Hausmeister a. D. und Kind 3.6 auf Rügen und in Anklam waren, um der Urgrossmutter zum Geburtstag zu gratulieren. Wir haben uns ein faules Wochenende gemacht, waren bei Ikea und im Kino, haben Pizza bestellt, Videos geguckt und hatten es gemütlich.
  • ein Wochenende später waren wir bei Carolin Kebekus in Kiel. Nach einem chaotischen Start in den Abend (an der Kasse fand ich die Karten nicht mehr…) wurde es sehr sehr lustig. Ich bin eigentlich immer ein bisschen skeptisch was abendfüllende Komiker-Abende angeht und dann noch so eine Grossveranstaltung… Aber es hat sich absolut gelohnt, die Zeit ging so schnell hin und ich habe soviel gelacht – kann ich nur empfehlen!
  • mussten zwei Elternabende absolviert werden, ohne das es zu wesentlichen neuen Erkenntnissen kam
  • waren die beiden jüngeren Kinder ständig krank. Erkältet, Scharlach, abwechselnd und noch einmal von vorne…
  • bekam ich sehr schöne Blumen zum Valentinstag
  • waren wir in Eutin, haben uns den Ort, den See und das Schloss von aussen angesehen und beschlossen im Frühjahr noch einmal wieder zu kommen – sehr hübscher Ort!
  • feierte das mittlere Kind Fasching in der Schule und das kleine Kind beim Sport – der Grosse sind dafür schon viel zu gross
  • besuchten wir unseren Italiener vor Ort und aßen viel zu viel
  • verbrachten wir viel Kuschelzeit zuhause
  • gingen wir brav schwimmen
  • wurde unser Keller (trotz einigem Regen) nicht nass, wir haben leise Hoffnung, dass unsere kleineren Massnahmen ausreichen könnten? *klopfaufHolz*
  • freuen wir uns auf den Frühling

Im Oktober

Im Oktober waren wir zu einem Treffen der Hausmeister-Familie im Ferienpark in Linstow. Wir haben viel gegessen, geredet, geschwommen, gebowlt und getrunken. Immer wieder faszinierend sind die Kinder, die sich monatelang nicht gesehen haben können und trotzdem genau da weitermachen, wo sie das letzte Mal aufgehört haben :).

war ich mal wieder beim Friseur (und bin nicht zufrieden – nur damit das auch mal dokumentiert ist ;))

bekam Kind 3.6 eine Geige, der Unterricht wird in der Schule stattfinden, ich hoffe, er wird daran eine Weile Spass haben

haben wir die Hallenbad-Saison eröffnet und – alten Traditionen folgend – anschliessend Nudeln beim Chinamann gegessen

musste ich meine Blutwerte mal wieder kontrollieren lassen

habe ich Hello Fresh getestet und für eingeschränkt gut befunden 😉

hatte Kind 3.6 seine ersten Schulferien und wir alle konnten zwei Wochen länger schlafen 🙂

haben wir einen Kürbis geschnitzt

hat Kind 1.12 sich die Haare blau gefärbt… 

In den Ferien haben wir ein bisschen was unternommen: wir waren in Husum bei den Krabbentagen, in Nordstrand und Schleswig. Haben im Kino Burg Schreckenstein gesehen, bei Ikea gefrühstückt, sind am Selenter See rummarschiert und haben uns über die leere Blomenburg gewundert (dort kann man übrigens Hirsche rumlaufen sehen). Die Kinder hatten einen Daddeltag und hatten anschliessend Quadrataugen und ich habe mich einen Vormittag in den Indoor-Spielplatz gesetzt – gähn ;).

Am letzten Ferientag-Wochenende sind wir noch einmal gen Norden gefahren, haben uns in Langballig mit Hot Dogs gestärkt und sind über Schönhagen und Damp wieder Richtung Heimat gefahren. 

Im September

Im September feierten wir gleich drei Einschulungen: zunächst startete Kind 1.12 nach einem Schulwechsel in die Mittelstufe, er lernt jetzt Spanisch und hat an drei Tagen in der Woche Ganztagsunterricht. Einen Tag später folgte Kind 2.10 und begann in der Unterstufe. Auch hier gibt es einen neuen Klassenlehrer, neue Fächer, Instrumentenunterricht (Posaune soll es werden) und drei Tage in der Woche Ganztagsunterricht. Und schliesslich durfte auch unser Jüngster (3.6 genannt ;)) seine Schulkarriere starten. Auch er wird künftig mit seinen Brüdern mit der Fähre über die Förde fahren und dort zur Grundschule gehen. Die Feier war sehr schön, anschliessend gab es eine allererste Unterrichtsstunde und ein kleines Buffet für die Eltern. Nachmittags hatte er sich eine Beerentorte gewünscht und am Abend waren wir mit den Grosseltern italienisch essen.

fuhr ich sehr oft mit der Fähre um Kind 3.6 zu begleiten und mit ihm seinen Schulweg zu üben. Dabei begegnete mir 3 x der Delphin, der zur Zeit in der Kieler Förde herumschwimmt <3. Ein weiteres Mal traf ich ihn auf der Rückfahrt von Kiel – es ist ziemlich faszinierend, wenn so ein grosses schönes Tier frei herumspringt.

mussten wir zu drei Elternabenden innerhalb von 10 Tagen…

bepflanzten wir einen weiteren Teil des Gartens neu und ernteten ein paar Tomaten, eine Handvoll Kartoffeln und sehr sehr viele Äpfel

waren wir bei einer Lesung von Jürgen von der Lippe. Die Karten hatte ich bereits zum Geburtstag bekommen. Es war wirklich lustig und hat sich total gelohnt, auch wenn wir den Altersschnitt der Veranstaltung eher gesenkt haben ;).

hatten wir ein Wochenende lang Besuch aus Springe, grillten, fuhren über die Förde, bummelten an der Förde und durch die Stadt

feierten wir den Geburtstag von Kind 2.10 mit seinen Freunden nach. Sie fochten ein Fifa-Turnier an der Playstation aus, ehe sie selbst richtig aktiv wurden und Fussball spielten. Es gab auf Wunsch des Kindes Brownies und Hot Dogs. Und wir haben den 28. Kindergeburtstag überstanden :).

hatte ich viel Gelenkschmerzen

Die Schule der Kinder feierte ihr 10 jähriges Bestehen mit einigen Festivitäten. Teils für die Erwachsenen und Offiziellen, teils für die Kinder und an einem Nachmittag für alle Durcheinander. Es wurde ein Tag der offenen Tür mit vielen Aktionen für die Kinder veranstaltet.

groovten wir uns so langsam in den Schulalltag mit drei Schulkindern. Kind 3.6 ist bisher sehr zufrieden, er fährt mit der Fähre wie ein Profi, hat selten Hausaufgaben und findet sich bisher gut zurecht.

fuhren wir für ein langes Wochenende nach Linstow, in den Van der Falk-Ferienpark. Wir waren schon zum dritten Mal dort und trafen uns mit der Familie des Hausmeisters a. D. ;). Drei Ferienhäuser füllen wir mittlerweile.

Im August

hatten wir endlich Ferien – den ganzen Monat :)!

bereiteten wir die Einschulung von Kind 3.6 vor

feierten wir den 10. Geburtstag von Kind 2.10 mit Donauwelle, einem Besuch in Filippos Erlebnisgarten und Essen beim Chinesen – ganz nach seinen Wünschen

hatten wir lieben Besuch

startete Kind 3.6 einen Schwimmkurs in der Seebadeanstalt, dort kann man in der Ostsee Schwimmen lernen

fuhren Kind 1.12 und 2.10 ins Ferienlager nach Grömitz und hatten grossen Spass

bekam Kind 3.6 den ersten Haarschnitt seines Lebens, es fielen aber nur wenige Zentimeter

waren wir oft am Strand und in der Stadt unterwegs

richteten wir unsere neuen Aussensitzplätze ein (und hoffen nebenbei, dass wir mit den neuen Abläufen und der Teilversiegelung die Lage im nassen Keller verbessern können)

reisten die lieben Schwiegereltern an, um Haus und Katzen zu hüten

fuhren wir in den Urlaub nach Dänemark, besuchten Kopenhagen, langweilten uns ein bisschen, gingen an den Strand, sassen rum, fuhren durch die Gegend, guckten Landschaft  und gaben zuviel Geld aus 😉
(Bilder folgen, wenn wir wieder zuhause sind – das WLAN ist 😶)

Im Juli

durften wir unseren Familienzuwachs abholen, Toby und Teddy sind schnell fester Bestandteil der Familie geworden. Nur unsere „alte“ Katze mag sich noch nicht so richtig an die kleinen verfressenen Tobewichte gewöhnen…

haben wir die Abschlussfeste der Klassen von Kind 1.12  und Kind 2.9 gefeiert. 1.12 wechselt nach den Ferien die Schule und hatte somit einen richtigen Abschied,. 2.9 wechselt von den Grundschülern zu den „Grossen“ der kleinen Lernwerft

feierte ich Geburtstag, bekam tolle Geschenke, Blumen und viele Glückwünsche <3

wurden an einem einzigen Abend das Schulkonzert von 1.12, die Zirkusvorstellung von 2.9 und die Schlafnacht von 3.6 absolviert – ich wünschte, ich könnte mich dreiteilen!

organisierte ich mit anderen Müttern den Kindergartenabschied von Kind 3.6 und wir feierten ein schönes Fest! Die Kinder schmückten sich mit Blumenkränzen und Ketten und wurden von ihren Erzieherinnen und den verbleibenden Kindern durch das blumengeschmückte Waldtor in die Schulwelt entlassen

mussten unsere Tierkinder zum Erstcheck zum Tierarzt

fingen wir viele Pokemon

besichtigten wir die AidaVita, das war wirklich interessant, wir wurden durch alle öffentliche Bereiche geführt und aßen lecker am Buffet – vielleicht machen wir irgendwann eine Kreuzfahrt

durfte ich zur Kontrolle ins UKSH, ein unspektakulärer Termin. Ich durfte gewohnt lange warten, bekam mein Rezept und sonst passierte nicht viel, nicht einmal Blut musste abgenommen werden, das hatte ich auch noch nicht. Der Prof. berichtete, dass er in Pension gehen würde und nächstes Mal seinen Nachfolger vorstellen würde – ich bin gespannt

feierte die künftige Schule aller Kinder ein grosses Sommerfest mit vielen Aktionen, einem Konzert und sogar bei allerschönstem Sommerwetter

wurde Kind 3.6 in einer sehr feierlichen Zeremonie aus dem Kindergarten entlassen und die Schulferien begannen endlich

machten wir eine Mini-Kreuzfahrt nach Oslo und besuchten den Vigeland-Park noch einmal in Ruhe. Letztes Jahr waren wir schon einmal ohne Kinder dort und durchquerten den Park im Rahmen einer Stadtrundfahrt. Dieses Mal hatte ich viel Zeit zum Schauen und Fotografieren und bin immer noch ganz begeistert von den riesigen Skulpturen. Die Kreuzfahrt ist auch sehr empfehlenswert, die Fähre gleicht einem Kreuzfahrtschiff, es gibt leckeres Essen, ein Schwimmbad, eine Show, ein paar Läden und Restaurants

verbesserten wir die Entwässerung des Grundstücks und bekamen gleichzeitig neue Eingänge und Sitzplätze gepflastert – damit sind wir mit allen grossen Arbeiten der Sanierung fertig – juchhu!

reiste der Herr des Hauses nach Barcelona zu einer Konferenz, die grossen Kinder spontan mit ihrer Tante und den Cousinen zu den Grosseltern. So standen Kind 3.6 und ich plötzlich für fast eine Woche alleine da,  eroberten neue Ecken von Kiel, gestalteten unsere neuen Aussenplätze und machten es uns gemütlich

Der Juli war ein sehr turbulenter Monat mit zuviel Pflichtveranstaltungen und vielen tollen Erlebnissen! Ich hoffe, dass im nächsten Jahr die Zeit vor Weihnachten und den Sommerferien entspannter wird. Dann gehen alle Kinder auf die gleiche Schule  und wechseln auch nicht alle gleichzeitig die Schulstufe, bzw werden eingeschult. Das Wetter war für Hochsommer eher durchwachsen. Für den Lupus aber sehr geeignet, nicht zu heiss, nicht zu sonnig, nur der Regen ewig… naja. Der Lupus selbst war artig, mehr zu schaffen macht mir mein Magen, der jede kleine Grenzüberschreitung übelnimmt. Ziemlich erschöpft bin ich in den letzten Wochen, das mag aber auch dem Programm geschuldet sein ;). Der August ist (fast) terminfrei und  ich freue mich sehr darauf, spontan und ganz nach meiner Tagesform aktiv oder passiv zu sein, bevor das Chaos im September wieder seinen Lauf nimmt :)!

Im Juni…

feierten wir tatsächlich unseren 16. Jahrestag… Verrückt wie die Zeit rast! Ich bekam einen wunderschönen Blumenstrauss und abends gingen wir essen beim Italiener hier vor Ort 🙂

bekam das arme Kind 1.12 drei (3!) weitere Zähne gezogen – notwendig wegen der Zahnkorrektur… Er schlägt sich sehr tapfer. Bekam dann aber einen merkwürdigen Infekt dazu, der mir inzwischen fast allergisch vorkommt – wir werden das wohl abklären müssen… Öfter mal was Neues

um beim Medizinischen zu bleiben… Kind 2.9 hat wieder einen schiefen Rücken, so dass wir auch noch einen Osteopathietermin einschoben. Das hilft wieder für eine Weile gegen seine Kopf- und Bauchschmerzen

ein Elternabend und ein Schnuppertag wurden absolviert, beides blieb ohne besondere Vorkommnisse

gärtnerte ich reichlich

bastelten wir Burger komplett selbst. Wir wolften leckeres Rindfleisch, buken Brötchen, rührten Burger- und BBQ-Sauce, stellten Zwiebel-Confit und Guacamole her, liessen das Ganze meisterlich grillen und futterten uns kugelrund – sehr aufwendig und sehr sehr lecker 🙂

mein Magen ist immer noch nicht ganz wieder hergestellt, Fressorgien (s.o.) verträgt er ganz gut, allzu scharfes oder Kaffee vertrage ich noch immer nicht. Einen Tag im Juni verbrachte ich mit ganz plötzlich aufgetretenen und wirklich fiesen Hüftschmerzen auf der Couch. Mein li. Knie meldete sich zwischendurch auch immer wieder und eine relativ neue Pest sind so komische Missempfindungen in den Armen und Beinen, vornehmlich im linken Bein, aber gelegentlich auch rechts und in den Unterarmen. Es kribbelt, zwickt, schmerzt, ist kalt und heiss, manchmal fast taub… Keine Ahnung, ich werde es im Juli in der Uni besprechen müssen.

feierten wir im Kindergarten Sommerfest, aßen Kuchen und Obst vom Buffet und erlebten Kind 3.6 als Feuerwehrmann

wurden wir gleich im Anschluss zu einem Public viewing  in unserer Strasse eingeladen und sahen Deutschland : Polen draussen in netter Gesellschaft

war Kieler Woche. Leider war zunächst Kind 3.6 mit einem Infekt außer Gefecht gesetzt, dann machte ich es ihm nach… Gesundheitlich kein erfolgreicher Monat.

planten wir eine Fahrt mit der Stena Line (große Schwedenfähre), die anlässlich der Kieler Woche eine Rundfahrt in der Förde anbot. 3.6 und ich mussten leider passen, s. o.

hatten wir viel Besuch

zur Windjammerparade waren wir wieder fit, dafür war der Wettergott ungnädig und wir warfen nur ein halbes Auge auf die tollen Segler

Im Mai…

der Monat beginnt, wie der Letzte endete… Magenschmerzen, Halsschmerzen, Erkältung.. *grmpf* und *groll*, ich bin genervt und habe keine Lust auf täglich wechselnde Zipperlein

wollten wir zu einem Food-Truck-Festival, dank langer Warteschlangen und Eintritt haben wir dann kurzfristig den Plan geändert und ein neues Stück von Kiel zu Fuss erobert und kennengelernt, am Ende des Tages gab es dann doch noch Burger (die waren aber eher *örgs*), wo gibt es denn in Kiel die besten Burger?

feierten wir den  Geburtstag von Kind 3.6… Er wurde 6, ist nun also schon fast ein Schulkind und freut sich sehr auf den Wechsel. Morgens gab es Geschenke, dann die Feier im Kindergarten und nachmittags gleich den Kindergeburtstag mit Schatzsuche und Pinata. Er war sehr zufrieden mit Feierlichkeiten und Geschenken – ein Glück ;)!

zu Himmelfahrt ging es nach Rügen, wo wir sehr viel Glück mit dem Wetter hatten, Karls Erdbeerhof den obligatorischen Besuch abstatteten, Babykaninchen und Babykatzen sahen, gut aßen, aufs Meer guckten, uns auf den Sommer freuten, Lieblingsfischbrötchen genossen, die Kinder zuviel daddelten

Kind 1.12 bekam nun endlich seine Zahnspange und kam damit erstaunlich schnell gut zurecht :), ein Glück!

haben wir Pfingsten im Schwimmbad begangen, viele Besorgungen erledigt, im Garten gewühlt, einen Sandkasten gebaut, Radfahren geübt, lecker gegessen und Harry Potter gesehen

winkten wir unseren lieben Ex-Nachbarn, die eine Kreuzfahrt in Kiel starteten und an unserem Haus- und Hofstrand vorbeikamen

waren wir noch einmal im Erlebniswald Treppenkamp, um die Schlacht Suentana nachgestellt zu sehen. Es war sehr sehr voll und ich habe nicht viel von der Schlacht gesehen, mich  stattdessen auf ein Schattenplätzchen verkrümelt. Trotzdem haben wir ein bisschen Mittelalterflair mitbekommen und die Kinder konnten am Ende noch auf dem riesigen und tollen Spielplatz rumtoben.

wir feierten den Geburtstag vom Chef des Hauses

hatten lieben Wochenendbesuch mit dem wir am Strand waren und gegrillt haben, liessen das Wochenende mit einem Fischbrötchen am Strand von Laboe ausklingen

und beschlossen den Mai mit dem Ziehen eines Zahnes bei Kind 1.12 und gleich zwei Elternabenden, wo wir die zukünftigen Lehrer von Kind 2.9 und 3.6 kennenlernten und erfuhren, was sich im neuen Schuljahr für die beiden Jüngeren ändern wird

 

Im April… Monatsübersicht

  • waren wir auf Kreta und es war superschön :). Wir hatten klasse Wetter, nicht zu heiss und nicht zu kalt und haben viel vom Nordwesten der Insel gesehen. Einen Tag ging es mir gar nicht gut… keine Ahnung, ob es an der Sonne lag oder einfach so. Ansonsten bin ich aber mit langärmligen Blusen und Sonnencreme gut zurecht gekommen, wie halt im Sommer in Deutschland auch.
  • hiess es gleich nach den Ferien „Klar Schiff“ in der Schule von 2.9. Der alljährliche Frühjahrsputz wird traditionell von den Eltern und Schülern durchgeführt. Das Klassenzimmer ist nun wieder staubfrei und den Kindern gefällt es hoffentlich gut.
  • mussten wir gleich im Anschluss an den Frühjahrsputz zum Augenarzt. Kind 2.9 musste seine neue Brille nochmal überprüfen lassen und bekam nun endlich auch die offizielle Befreiung vom Abkleben. Er hat sehr lange konsequent Augenpflaster getragen, in den letzten zwei Jahren hat das aber nicht mehr sehr gut geklappt. Nun muss er auch nicht mehr, die Sehleistung ist auf beiden Augen gleich -juchhu!
  • hat der Hausmeister aD seinen Bootsführerschein gemacht und träumt nun davon mit dem eigenen Boot über die Förde zu schippern ;). Vielleicht sollten wir mal Lotto spielen?!
  • waren wir bei einer Lesung von Sarah Kuttner. Sie las aus ihrem Buch 180 Grad Meer: Roman (*Amazon-Partnerlink) und es war wirklich lustig. Ich mag ihre Bücher und ihre Tweets lieber als ihre Sendungen 😉 und so eine One-Woman-Show liegt ihr wirklich total.
  • Kind 1.12 bekommt nun bald seine Zahnspange und musste schon erste vorbereitende Termine wahrnehmen.  
  • ansonsten hatten wir ein Scharlach-Kind, Zahnarzttermine, Büchereibesuche, Elternabende und anderes Alltagszeug
  • zum Abschluss des Monats habe ich ganz plötzlich eine wunderschöne Gastritis bekommen *börgs* und mich drei Tage von Haferflocken und Kamillentee ernährt, jetzt geht es langsam wieder.