Nudelsalat mit Krümelhack – Schnelles Essen

Das heutige Rezept in der Rubrik Schnelles Essen stammt aus einer Chefkoch-Zeitschrift und ist ganz schnell zu einem der Lieblingsrezepte der Familie geworden. Ganz besonders weit oben steht es auf meiner persönlichen Hitliste ;). Ich glaube, ich erwähnte es bereits das ein oder andere Mal…
Man kann den „Salat“ sowohl warm als auch kalt essen, ich mag ihn am liebsten frisch zubereitet und liebe den Kontrast zwischen den warmen und kalten Zutaten. „Salat“ steht in Anführungszeichen, weil wir es als Hauptgericht essen, da fehlt nichts mehr dazu ;).Nudelsalat mit Krümelhack

Zutaten

1 Zwiebel
500 g gemischtes Hackfleisch
Salz/Pfeffer
3 EL Tomatenmark
3 EL Tomatenketchup
1 – 2 EL getrockneter Oregano
5 EL Olivenoel
500 g Kritharaki oder Risoni (reiskornförmige Nudeln)
je 1 gelbe, rote und grüne Paprika
2 Handvoll frische Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Basilikum, Oregano)
2 – 3 EL heller Aceto balsamico
100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Zwiebel halbieren, eine Hälfte wird fein gewürfelt, die andere in schmale Spalten geschnitten.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Oregano, Tomatenmark, Ketchup und den ZwiebelWÜRFELN vermischen.
1 EL Oel in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten – beiseite stellen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
Die Paprika sehr fein würfeln und die Kräuter hacken.
2 EL Balsamico, Brühe, Salz, Pfeffer und 4 EL Oel verrühren, Paprika, ZwiebelSPALTEN und Kräuter untermischen.
Die Nudeln und das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Paprika-Zwiebelmischung dazu geben, alles gut vermischen und

  • sofort servieren
  • oder min. 2 h ziehen lassen und kalt geniessen.

Auf jeden Fall vor dem Servieren noch einmal mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken!

Guten Appetit ♡!

MerkenMerken

MerkenMerken

Wraps Mexican Style – Schnelles Essen

Die Wraps (bzw. im Familiensprech nennen wir sie Tortillas – fragt nicht!) sind ein Familienlieblingsessen und super für jeden Geschmack anpassbar!

Wraps Mexican Style

Zutaten

500 g Hackfleisch ODER 300 g Bulgur ODER eine vegetarische Hackfleischvariante
Gewürze (mex. Gewürzmischung oder Koriander, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Knoblauch, Zitrone, Paprika, Chili)
Tomaten
Mais
Kidneybohnen
Zwiebeln
Guacamole/Käsesauce/scharfe mexikanische Sauce nach Eurem Geschmack
geriebenen Käse
saure Sahne
Wraps
Tacochips
und alles was Ihr sonst noch einwickeln wollt (Salat, grüne Bohnen, Käse in Scheiben)Zutaten Wraps Mexican Style

Zubereitung

Das Hackfleisch krümelig anbraten und mexikanisch würzen, dass könnt Ihr mit einer fertigen Gewürzmischung machen oder ihr mixt selber, ich nehme immer die oben genannten Gewürze. Den Schärfegrad bestimmt Ihr mit dem Chiligewürz, hier gibt es eine milde Variante.
Nehmt Ihr Bulgur oder einen Hackfleischersatz bereitet Ihr den zu und würzt ihn genauso wie das Fleisch.
Alle anderen Zutaten werden in Schüsselchen und Schalen angerichtet und auf dem Tisch verteilt, die Wraps müssen kurz erwärmt werden.
Ist das Fleisch oder der Ersatz fertig kann es losgehen! Bestreicht den Wrap mit einer Sauce Eurer Wahl oder mit saurer Sahne und packt Euch Eure Lieblingszutaten drauf, zusammenrollen oder kunstvoll falten und: lecker!Hackfleisch und Chips meine Lieblingskombination ;)

Guten Appetit ♡!

Mehr schnelle Familiengerichte findest Du hier!

Blitztomatensuppe – Schnelles Essen

In der Reihe Schnelles Essen zeige ich Euch heute ein ganz tolles leichtes und superschnelles Suppenrezept – Blitztomatensuppe!

Blitztomatensuppe

Zutaten

1 kg leckere Tomaten
1 Zwiebel
wenn Du magst: Knoblauch
1 Handvoll Kräuter, was Du gerne magst oder da hast
Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker
0.5 l Gemüsebrühe
ggf. Restgemüse, das Du noch verwerten möchtest ;), die Tomaten sollten aber dominieren

Zubereitung

Gewürfelte Zwiebel und ggf. Knoblauch andünsten, grob zerkleinerte Tomaten dazu (ich schneide immer die Stielansätze raus, muss man aber nicht), kurz mitdünsten. Ich schütte das Ganze dann in meinen Mixer, weil ich keinen Pürierstab habe, mit einem Pürierstab geht es aber genauso gut! Auf jeden Fall alles sehr gut pürieren und ggf. zurück in den Topf. Soviel Brühe dazu geben, bis Dir die Konsistenz gefällt und dann mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Variieren kannst Du zusätzlich mit getrockneten Tomaten, Sellerie, Tomatenmark, Kräutern, Balsamico usw.
Dazu schmecken Croutons oder Baguette, einfach ein Brötchen,  nach Geschmack auch  Mozzarella oder was der Kühlschrank sonst so her gibt.

Guten Appetit!

 

Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes – Schnelles Essen

In der Reihe „Schnelles Essen“ serviere ich heute Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes. Und das habt Ihr wirklich Ratzi-fatzi-fertig. Eigentlich kann man in der Zeit, in der die Spätzle kochen, den kompletten Rest fertigstellen.

Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes

Zutaten
600 g Hähnchenbrustfilet
2 Zwiebeln
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
Oel
Salz
2 TL edelsüsses Paprikapulver
250 g saure Sahne
500 g Spätzle

Zubereitung
Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden
Zwiebeln in Halbringe schneidenZwiebeln - Haehnchen-Paprika-GeschnetzeltesPaprika putzen und in mundgerechte Stücke schneiden
Paprika - Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes

Das Hühnchenfleisch bei starker Hitze scharf anbraten und mit Salz würzen.Hühnchen - Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Nun die Paprika und Zwiebeln ebenfalls anbraten.in der Pfanne - Haehnchen-Paprika-Geschnetzeltes

Anschliessend die Pfanne kurz von der Platte nehmen und das Gemüse mit Paprikapulver bestäuben. Das Fleisch und ca. 5 EL Wasser unterrühren.
Die Pfanne wieder auf die Kochplatte stellen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 10 min dünsten. Haehnchen-Paprika-GeschnetzeltesDie saure Sahne unterheben, abschmecken und auf den gegarten Spätzle servieren. angerichtet - Hähnchen-Paprika-Geschnetzeltes

Guten Appetit!

 

Rotkohlsalat – Schnelles Essen

Einer meiner Lieblingssalate zum Sattessen. Ich bereite ihn gern an Fastentagen zu, ggf. eine Scheibe Brot dazu und fertig. Vereinzelt essen auch die Kinder mit :). Ausserdem eine tolle Vitaminbombe im Winter (und farblich eine Pracht an grauen Tagen)!

Zutaten

500 g Rotkohl
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer
1-2 Zitronen
4 Orangen
1 EL Honig
8 EL Oel
4 Äpfel
2 Bananen
1 Handvoll Walnusskerne

Zubereitung

die äusseren Blätter des Rotkohls entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden (ich überlasse das Schneiden der Küchenmaschine und schmeisse die Zwiebeln gleich mit hinein)
Zwiebeln in feine Streifen schneiden und zufügen
Rotkohl und Zwiebeln salzen und mit den Händen kräftig durchkneten
1,5 Zitronen und 2 Orangen auspressen, den Saft mit Honig und Oel verquirlen und über den Kohl giessen
2 Orangen schälen und filetieren
Äpfel würfeln, mit wenig Zitronensaft vermischen
Bananen in Scheiben schneiden
das Obst unter den Rotkohl mischen
min. 1 h Stunde ziehen lassen und den Rotkohlsalat mit Walnüssen bestreut anrichten

Tipp

Falls Ihr nur einen ganzen Rotkohl bekommt: ich hobele den kompletten Kopf und friere den Überschuss ein. Es reicht den Kohl kurz zu blanchieren, bevor Ihr ihn in den Tiefkühler packt. Man kann ihn auch roh einfrieren, aber dann wird er beim Kochen etwas matschiger.

Rezept nach einer Idee im Chefkoch-Magazin

MerkenMerken

MerkenMerken

türkische Nudelsuppe – schnelles Essen

Es wird wieder gekocht, heute gibt es eine türkische Nudelsuppe. Das Rezept entstand angelehnt an dieses Video: und ist wirklich schnell zubereitet.

 

Türkische Nudelsuppe

Zutaten für 5-6 Teller

250 g Hackfleisch
2 spitze Paprika
1 grosse Zwiebel
60 g Suppennudeln (ich nehme am liebsten Kritharaki-Nudeln, aber klassische Fadennudeln tun es auch)
1 l heisses Wasser
1,5 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark
Salz/Pfeffer
1 EL Minze (am liebsten mit frischer Minze!)
2 EL Oel zu Anbraten
Zitrone
saure Sahne

Zubereitung

Zuerst das Hackfleisch krümelig anbraten, wenn das Fleisch gar ist die gewürfelte Zwiebel und die kleingeschnittene Paprika zufügen und anbraten. Tomaten- und Paprikamark dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Bei reduzierter Temperatur das Wasser zugiessen. Die Nudeln in die Suppe geben und mit Salz, Pfeffer, Brühe und Minze abschmecken.
Wenn die Nudeln gar sind, ist auch die Suppe fertig.
Klassisch wird die Nudelsuppe mit saurer Sahne und Zitrone angerichtet.

Bei uns gibt es dazu Baguette, heute sogar selbst gebacken :). Das wollte ich schon länger ausprobieren, dann kann ich mir das Mehl selbst aussuchen. Ein Rezept findet Ihr z. B. hier! Statt des dort angebenden Weizenmehls nahm im 2/3 630er Dinkelmehl und 1/3 1050er Dinkelmehl. Das Ergebnis ist nicht ganz so fluffig und knusprig wie vom Bäcker, aber nicht weniger lecker.Baguette

Guten Appetit!

Brot backen – das 5-Minuten-Brot – Schnelles Essen

Brot backen

Das Jahr beginne ich mit meinem allerliebsten Alltagsbrotrezept :). Der Teig ist superschnell zusammengeknetet, das Brot ist superlecker und es hält sich die ganze Woche und schmeckt dann immer noch gut! Die Kinder akzeptieren es und ich konnte mit diesem Brot den Toastkonsum der Kinder wesentlich reduzieren.fertiges Brot

Ich backe immer mit Dinkelmehl, man kann das Rezept aber ganz gut variieren. Auch welche Gewürze und Körner oder Saaten Ihr zumischt bleibt ganz Euch überlassen. Ich stelle Euch heute mein Standardrezept vor, ich habe aber auch schon Nüsse  untergemischt oder Röstzwiebeln, auch sehr lecker!

Bei Chefkoch gibt es zahlreiche Varianten der Rezeptur, mal nennt es sich 3 Minuten-Brot, mal 5-Minuten-Brot, die Mehlarten und die Zugaben ändern sich, was bleibt ist ein superleckerer Brot :)!

Zutaten

500 g Mehl (meine Lieblingsmischung besteht aus 200 g Dinkel-Vollkornmehl, 200 g 1050er Dinkelmehl und 100 g 630er DInkelmehl)
1 Pck. Trockenhefe
4 EL Sonnenblumenkerne
4 EL Sesam
4 EL Leinsamen
4 EL Kürbiskerne
2 TL Salz
2 TL Brotgewürz nach Geschmack
2 EL Honig
0,5 l lauwarmes Wasser

Zubereitung

Backofen auf 250 Grad vorheizen
trockene Zutaten gut vermischen, Wasser und Honig zugeben und mit dem Knethaken ausführlich vermischenBrotteig
Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen – er muss nicht (!) gehen
Kastenform in den Ofen stellen, eine ofenfeste Form mit Wasser ebenfalls in den Ofen stellen (wichtig für die Knusprigkeit!) und den Ofen auf 200 Grad zurückschalten
80 Minuten backen

Lecker – lasst es Euch schmecken!fertiges Brot

Matschepatsch – Schnelles Essen

Heute ein Klassiker der schnellen Küche in unserem Haushalt: Matschepatsch… :).

Matschpatsch auf dem TellerDas Rezept ist Freestyle, aber lange erprobt und bei Kindern und Erwachsenen gleichermassen beliebt.

Zutaten:

600 g Hackfleisch (nach Euren Vorlieben)
1 grosse Zwiebel
250 g Blattspinat (TK)
250 g Reis (Eure Lieblingssorte)
Salz/Pfeffer
Gemüsebrühe
Oel/Butter
etwas Mehl
Muskat

Zubereitung:

Die Zwiebel grob würfeln, das Hackfleisch krümelig anbraten, Zwiebel kurz mitbraten und grosszügig mit Salz und Pfeffer würzen (der Reis und der Spinat „saugen“ viel weg).Zwiebeln

Nebenbei den Reis aufsetzen – wenn Ihr Vollkornreis oder einen anderen langkochenden Reis nehmt, setzt zuallererst den Reis auf!

Wenn das Hackfleisch durch ist und die Zwiebel angedünstet kommt der Spinat oben drauf, die Hitze reduzieren und einen Deckel drauf, dann taut er auf bis der Reis gar ist.Hackfleisch und Spinat

In der Zwischenzeit einen EL Mehl in etwas Oel oder Butter anschwitzen und langsam mit Brühe aufgiessen. Es sollte eine cremige Sauce entstehen – mit Muskat abschmecken.Sauce für Matschepatsch

Wenn alles gar ist, wird zuerst der Reis zu dem Hackfleisch und Spinat gegeben, alles gut vermengt und das Ganze mit der Sauce übergossen – fertig! Falls Ihr Euch wundert, dass der Spinat etwas einseitig verteilt ist… das muss so ;). Einige – eher kleinere –  Mitglieder unseres Haushaltes lehnen den Genuss von Spinat ab.Matschpatsch fertig

Ein wesentlicher Bestandteil des Matschepatsch-Essens ist das Anrichten in tiefen Tellern, wo es unbedingt mit der Gabel absolut flach gematscht und gepatscht werden muss, ehe man es essen kann!

Guten Appetit <3!

Magenschonkost-Frühstück – Schnelles Essen

Ich doktere ja nun schon seit einiger Zeit mit meinem Magen herum. Das erste Mal im Sommer, dann war einige Wochen Ruhe, jetzt plagt er mich wieder. Nachdem ich mich ein bisschen belesen und mich mit meiner Hausärztin besprochen habe, lehne ich eine Magenspiegelung (vorerst) ab und versuche erstmal  meinen Magenschutz loszuwerden… Es mag paradox klingen, aber der dauerhafte Gebrauch von Protonenpumpenhemmern (wie Pantopranzol, Antra, usw.) ist in vielerlei Hinsicht mit Vorsicht zu geniessen und für den Magen nicht immer gut. Zu den Details belest Euch lieber selbst ;).

Langer Rede, kurzer Sinn: man kann das Zeug nicht einfach absetzen, so dass ich im Moment reduziere und nebenbei allerlei Magenschonendes zu mir nehme: Teechen und Breichen und Gedünstetes… Was man halt so macht. Deshalb stelle ich Euch meine Frühstücksalternativen vor:

Overnight-Oats

Zur Zeit sehr hip, man findet überall Rezepte mit Flocken hübsch angerichtet in Einmachgläschen ;).
Das Prinzip ist aber einfach und schnell nachzumachen.
Man weicht Flocken seiner Wahl über Nacht in einer Flüssigkeit seiner Wahl ein, stellt das Ganze in den Kühlschrank und peppt es morgens mit Obst, Nüssen, Honig oder ähnlichem auf.
Ich bevorzuge gemischt kernige und weiche Haferflocken mit Mandelmilch und mache das Ganze auch noch kurz warm (Mikrowelle…). Obendrauf schnippele ich mir das Obst welches beim Pausenbrot machen übrig geblieben ist :).Porridge mit Früchten

Porridge

Auch gerade sehr populär…  Hat man das Einweichen am Abend vergessen, kocht man seine Flocken in Milch oder Wasser auf und verzehrt sie dann mit… was auch immer: Obst, Honig, Agavendicksaft, Sirup, Nüssen, Kernen, Samen, Kakao, pur.Frühstück

Fertigbrei

Im Zuge der Ernährungsumstellung versuche ich basischer zu essen. Dabei ist mir eine  Flockenmischung RAPUNZEL Bio Frühstücksbrei Basen-Balance, 2er Pack (2 x 500 g) * untergekommen, die ich ganz lecker finde. Die Mischung ist nicht gerade billig, aber total ergiebig. Ich esse von dem 500 g Paket jetzt seit einer Woche und es ist noch nicht einmal halb leer. Auch hier gibt es bei mir Mandelmilch und Obst dazu.

Curry – Schnelles Essen

Thai-Curry

Ein schnelles Essen, das ein bisschen Geschnipsel nötig hat, dafür hier aber von allen Kindern gegessen wird 😉 – da gibt es nicht sooo viele Gerichte, die alle gleichermassen mögen!

IMG_2750

Zutaten
Oel
1 EL Sojasauce
ein fingerkuppengrosses Stück Ingwer
500 g Hähnchenbrust
1 – 2 TL rote Currypaste
1 EL Erdnussbutter
400 g Kokosmilch
2 rote Paprika in feinen Streifen
3 Frühlingszwiebeln
1 kl. Glas Bambussprossen
10 eingelegte Maiskölbchen
500 g Reis
1 TL Palmzucker
1 EL Fischsauce)
1 TL Zitronengraspaste

Zubereitung
Oel, Sojasauce und Ingwer verrühren, Fleisch kleingewürfelt 30 min darin marinieren, in einer beschichteten Pfanne anbraten und warm stellen

IMG_2741

in einer großen Pfanne 1 El Oel erhitzen, Currypaste darin anrösten, Erdnussbutter unterrühren und schmelzen lassen. Mit Kokosmilch ablöschen, Gemüse zugeben und ca. 15 min kochen lassen. Reis nach Packungsanweisung kochen. Kurz vor Ende der Garzeit des Gemüses Fleisch zugeben und erhitzenIMG_2744

das Curry mit Zucker, Salz,  Fischsauce und Zitronengraspaste abschmecken

Die Currypaste ist zwingend erforderlich, Palmzucker lässt sich sehr gut durch andere Süssungsmittel ersetzen, was halt gerade da ist. Die Fischsauce gibt noch so einen speziellen Kick, aber wenn man nicht extra eine Flasche kaufen will, kann man auch mit Salz und Sojasauce abschmecken, schmeckt auch gut! Die Zitronengraspaste kann man durch Pulver aus dem Gewürzregal ersetzen, frisches Zitronengras nehmen oder weglassen. Das Gemüse kann man gut austauschen, Brokkoli schmeckt sehr lecker, Möhren und Zuckerschoten passen auch gut. Und wer kein Fleisch isst – auch das ist optional :).

Guten Appetit!