Ausflug und Termine – Freitagszeuch

Kinder

Man merkt deutlich, dass die Ferien näher rücken: die Termindichte steigt und steigt. In dieser Woche Elternabend, Klassenfest, Klassenfahrt, Spielbesuche. Sport und Schwimmen und und und. Unser Ausflug in den Osten, mit dem ich die Kinder überrascht hatte, kam gut an ;).
Ansonsten beklagen wir den Verlust einer Geige. Un-auf-find-bar…

Lupus

Ach ja, im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden. Auch mit der vielen Sonne komme ich ganz gut zurecht, auf Schatten achte ich trotzdem immer. Ich hatte ein paar Kopfschmerztage, das nervt.

Alles andere

Am Samstag fuhren wir gen Osten, nach Rövershagen, in das Upcyclinghotel von Karls Erlebnisdorf, wo wir eine Nacht blieben.
Ich kann das mit Kindern nur empfehlen! Das Hotel ist total urig, die lustigsten Sachen wurden da verbaut, das Badezimmerfenster ist aus Marmeladengläsern, der Handtuchhalter ein Schlitten, das Sofa aus Paletten und und und. An jeder Ecke gibt es tolle Sachen zu entdecken. Den Samstag nachmittag und Sonntag morgen verbrachten wir im Erlebnisdorf, das viel grösser ist als an den anderen Standorten. Die Kinder hatten Megaspass und mir hat es auch gut gefallen. Wie ich aber denken konnte, dass ich ohne Einkäufe wegkomme – ich weiss auch nicht! Nach dem Auschecken fuhren wir noch ein Stündchen an den Strand, eine willkommene Abkühlung.
Am Sonntag Abend waren wir wieder zuhause und starteten in den Schuljahresendspurt. Schade, dass das Wochenende schon vorbei ist, das war eine richtig schöne kleine Auszeit!
Montag ein Elternabend, am Dienstag Sportfahrerei, Mittwoch Klassenfest am Strand, Donnerstag schnell arbeiten und nachholen und damit sind wir schon wieder durch die Woche…
Heute startet die Kieler Woche und das grosse Kind kommt wieder:)!

Lieblingsbild der WocheOst-Ostsee bei Rostock -

Sonnentage – Freitagszeuch

Kinder

Das jüngste Kind feierte seinen Geburtstag nach und so fuhren wir am Samstag bei allerbestem Wetter mit neun Kindern nach Preetz ins Kino. Anschliessend wurde gegrillt – erledigt :)! Mittwoch mittag fuhr der Jüngste mit seiner Klasse für zwei Nächte in ein Heuhotel – heute mittag durften wir ihn wieder einsammeln. Ein bisschen schmuddelig, aber sehr zufrieden :).

Lupus

Meine Erkältung zieht und zieht sich – der Husten will einfach nicht endgültig gehen. Ansonsten geht es mir ganz gut. Trotz Dauersonnenschein habe ich keine grösseren Gelenkprobleme, mein Sonnenschutz scheint auszureichen.

Alles andere

Am Samstag also Kindergeburtstag…
Am Sonntag war bei uns in der Strasse Flohmarkt. Wegen Urlaub, Erkältung und Kindergeburtstag und weil das alles zu viel war, haben wir nicht mitgemacht. Dafür aber sich die Kinder ein paar Kleinigkeiten gekauft. Am Nachmittag wollten wir eigentlich in einen Nachbarort zum Strand fahren. Im Auto drehten alle drei Kinder aber so am Rad, dass ich keine Lust mehr hatte. Wir drehten um und verbrachten den Tag zuhause.
Der Rest der Woche war Routine, Arbeit, Schule, Training. Ausserdem wurde das kleine Kind am Mittwoch ins Landheim verabschiedet – aufregend ;).
Am Donnerstag hatten der Hausmeister und ich einen Termin in der Stadt. Abends assen wir am Strand und genossen das tolle Wetter. Heute musste das kleine Kind von der Klassenfahrt abgeholt werden. So ging ich früh einkaufen, anschliessend fuhren wir gen Norden, hinter Eckernförde und brachten 3.8 und einen Schulfreund nach Hause.
Das leckerste Essen… hm… Am Samstag grillten wir zum ersten Mal Fisch. Es gab Forelle mit Kräutern und Zitrone, gegrillt in Alufolie und es hat uns gar nicht so gut geschmeckt… Ich wollte so ein Urlaubsessen, wie man Fisch halt in Griechenland oder Kroatien an jeder Ecke bekommt. Irgendwelche Tipps? Rezeptvorschläge?
Wir gucken gerade „Haus des Geldes“, mit eher wenig Begeisterung.

Lieblingsbild der Woche

MerkenMerken

Pfingsten und andere Seltsamkeiten – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs waren am Wochenende gut unterwegs… Der Grosse auf einem Konzert und einer Konfirmation mit anschliessendem Zelten, der Mittlere zum Daddeln mit Übernachtung und der Jüngste übernachtete gleich zwei Nächte bei einem Freund.
Am Donnerstag schloss sich dann das grosse Kind dem Klub der Triefnasen an, am Freitag das Mittelkind.

Lupus

Meine Erkältung bessert sich nur sehr langsam. Dazu immer wieder Gelenkschmerzen… Nun ja – leichte Besserung in Sicht!

Alles andere

Unser Pfingstwochenende war – bis auf einige Kinderfahrdienste sehr ruhig. Wir versuchten uns zu erholen und die Erkältung loszuwerden. Der Husten hält sich hartnäckig.
Dann wieder Alltagsdienstag mit Arbeit und Sport. Dienstag früh kam die Fähre aus Gründen nicht… Der arme Hausmeister musste eine spontan Stadtrundfahrt mit 6 Kindern einlegen… Am Mittwoch hatte der Hausmeister a. D. Geburtstag und wurde natürlich standesgemäss mit Kuchen, Geschenken und Essen gehen gefeiert!
Donnerstag wieder Arbeit und später Kinderbesuch. Und schon ist die Woche wieder um… Morgen feiern wir Kindergeburtstag – es geht ins  Kino!

Lieblingsbild der WocheDurchblicke und Aussichten - Pfingsten und andere Seltsamkeiten - Freitagszeuch

Nach dem Urlaub – Freitagszeuch

Kinder

Die Kinder sind gebräunt wieder in die Schule gestiefelt, ausser das grosse Kind: das absolviert ein Praktikum am Amtsgericht in Kiel.

Lupus

Noch im Urlaub bekam ich einen Magen-Darm-Infekt, der dann in eine fiese Erkältung überging. Die halbe Woche konnte ich nicht sprechen – sehr lustig, dankeschön. Jetzt nerven nur noch Husten und Schnupfen. Gelenkschmerzen hatte ich dabei auch, vor allen Dingen mein Knie hat echt ein bisschen am Rad gedreht.

Alles andere

Am Samstag lag ich im Urlaub flach, die Männer fuhren derweil Motorboot. Am Sonntag flogen wir abends nach Deutschland zurück, erst verspätete sich der Flug und dann gab es noch Komplikationen mit dem Langzeitparkerticket… Nun ja, um 1.00 sind wir zuhause angekommen.
Damit war der Urlaub leider nicht annähernd so erholsam, wie wir Erwachsenen es gebraucht hätten. Auch wenn Griechenland immer und immer eine Reise wert ist, hat uns Zakynthos und vor allen Dingen unser Hotel nicht überzeugt.
Um 6.00 klingelte der Wecker – müüüüüde! Meine Stimme verabschiedete sich vollkommen, bzw. war es zu schmerzhaft zu sprechen. Nichts desto trotz mussten die Koffer ausgepackt, die Wäsche gewaschen, die Bude geputzt und der Kühlschrank aufgefüllt werden.
Am Dienstag konnte ich nicht mehr, ich cancelte den Sport der Kinder und machte gar nichts… Naja, fast nichts. Wenn die Kinder zuhause sind, wird man ja trotzdem ständig „gemamat“. Und die Veständigung ohne Stimme… Ätzend, keiner hat Geduld mein Geschreibsel zu lesen, meine Gesten zu erraten oder zu warten, bis ich mein Anliegen in die Sprachapp eingegeben habe…
Am Mittwoch wurde es langsam besser, aber Kraft hatte ich noch immer nicht. Trotzdem konnten weder Schreibtisch noch Wäsche länger warten.
Einkauf, Arbeit und Schwimmtraining bewältigte ich am Donnerstag.
Dafür war der Freitag dann „frei“ –  zumindest von Terminen und Terminarbeit. Dafür fuhr ich zur Abwechslung mal den Hausmeister zum Arzt – juchhu, Rollentausch!

Lieblingsbild der Woche

Ausblick Zakynthos

ich reiche mal ein Lieblingsbild aus der letzten Woche nach – diese Woche sah ich hauptsächlich die Waschmaschine, meinen Schreibtisch und den Ausblick von der Couch, der wegen eskaliertem Rasens auch nicht vorzeigbar ist 😉

MerkenMerken

Urlaub – Freitagszeuch

Kinder

Den Kindern geht es gut! Sie rennen rum und schreien, schwimmen, plantschen, rutschen streiten, essen und geniessen ihre Freiheit.

Lupus

Der Lupus hat meine Reiselust gut mitgemacht und die ganzen Tage ging es mir gut. Heute habe ich einen Anflug von Magen-Darm… Öres – ich hoffe, der Spuk ist schnell vorbei.

Alles andere

Puh, was für eine Woche :)!
Am Samstag war ich auf der Blogfamilia in Berlin (ich berichtete) und reiste abends zurück nach Kiel. Dort packte ich meinen technischen Kladderadatsch um, ruhte mich ein bisschen aus.
Am nächsten Morgen fuhren wir nach HH um, von dort aus nach Griechenland zu fliegen. Wir sind auf Zakynthos, haben tolles Wetter und es ist  meistens wunderschön :).
Wir haben schon die Insel und die Inselhauptstadt erkundet, sind kilometerweit am Strand gelaufen, ich bekam ein paar Angstanfälle ob der Strassen, Höhen und Kurven, wir waren lecker essen und an Nachbarstränden. Und ich geniesse das griechische Flair. Der Ort und das Hotel sind nicht so richtig gut, aber was soll’s? Dafür gibt es einen Wasser- und einen Funpark, so dass die Kinder quasi durchgehend beschäftigt sind :)!

Lieblingsbild der Woche

Reisefieber – Freitagszeuch

Kinder

Das grosse Kind schlief sich auswärts in den 1. Mai. Das kleine Kind war am Dienstag bei einer Geburtstagsparty und feierte am Mittwoch seinen 8. Geburtstag :). Happy birthday, 3.8 <3! In die Schule nahm er Cupcakes mit, abends gingen wir essen – den Kindergeburtstag feiern wir erst Ende des Monats, weil es momentan mit anderen Terminen und den Feiertagen kollidiert. Am nächsten Tag war er dann krank… Passt ja, so kurz vorm Urlaub.

Lupus

Nun sind alle meine Hormone und Vitamine und was weiss ich untersucht, und ich bekam etliche Produkte empfohlen und verschrieben. Im Wesentlichen Selen und Zink, DHEA und Progesteron, wo echter Mangel besteht. Ausserdem noch einige Mineralstoffe, die man bei Autoimmunerkrankungen empfiehlt. Da ich ja mittlerweile eine ganze Sammlung von diesen Krankheiten habe, empfiehlt der Doc das dauerhaft. Ausserdem hat er mir nun Schilddrüsenhormone verordnet, um die lange Wartezeit bis zum Termin in der Uniklinik zu überbrücken. Jetzt bin ich gespannt, ob es mir in absehbarer Zeit besser geht und sich die Investition in Untersuchungen und Präparate gelohnt hat.

Alles andere

Am Samstag feierten wir ein Klassenfest mit den Schulkameraden des Jüngsten am Strand. Das Wetter war durchwachsen, immerhin regnete es nicht, alles in allem eine nette Veranstaltung.
Am Sonntag nutzte ich mit 1.14 den verkaufsoffenen Sonntag um den T-Shirt-Bestand des Kindes zu ergänzen. Der wächst deutlich schneller, als ich nachkaufen kann. Und damit er auch weiter wächst, nutzte er das Streetfood-Festival um einen Triple-Burger zu vertilgen – wow!
Am Montag hatte ich meinen Arzttermin abzuarbeiten und den Geburtstag von 3.8 vorzubereiten.
Am Dienstag dann also Feiertag, ich nutzte die Zeit zum Packen und Arbeiten und Cupcakes backen. Ausserdem musste das kleine Kind zu einer Party chauffiert werden und das grosse Kind von einer abgeholt werden. Das Mittelkind hatte derweil Besuch.
Auch der Mittwoch und Donnerstag vergingen ähnlich. Ausserdem gingen wir noch anlässlich 3.8’s Jubeltag essen, er hatte sich ein Chinabuffet ausgesucht.
Heute ging es früh zum Bahnhof und ich fuhr nach Berlin. Im Zug beschäftigte ich mich mit der DSGVO – grosser Spass…. Angekommen gönne ich mir einen Touristentag, bevor ich morgen auf die Blogfamilia gehe. So ganz allein unterwegs zu sein, ist etwas sehr Ungewohntes. Ich hatte mir ein Stadtrundfahrtticket im Vorfeld besorgt und konnte mich so durch Berlin fahren lassen, wie mir spontan der Sinn stand. Vorgenommen hatte ich mir bewusst nichts, ich wollte mich treiben lassen. Einfach das zu tun, wonach mir gerade der Sinn steht – die Gelegenheit habe ich nicht so oft!

Lieblingsbild der Wochemit der Fähre in die Stadt

Boys day und Kabarett – Freitagszeuch

Kinder

Die grossen Jungs machten beim Boys day mit. Kind 1.14 ging in die Kieler Stadtverwaltung und guckte mal, was die da so verwalten. 2.11 volontierte in einem Kindergarten, sein Berufswunsch ist schon seit einiger Zeit Erzieher. Ob das dabei bleibt, weiss wohl keiner ;), aber ich kann mir das gut vorstellen bei ihm.

Lupus

Ich hatte eine terminfreie Woche und habe auch die Liste von meiner Lieblingsrheumatologin bis auf einen Termin abgearbeitet. Meine Hausärztin soll mich seit 3 Wochen wegen einer Untersuchung zurückrufen, tut es aber nicht. Die Besprechung mit dem Hormonspezialisten steht nächste Woche an. In Sachen Schilddrüse habe ich nichts unternommen und kann mich auch nicht entscheiden, wie ich weiter vorgehe.

Alles andere

Am Wochenende hatten wir Besuch und nutzten das schöne Wetter am Freitag Abend zum Grillen. Ab Samstag war dann auch der Frühsommer vorbei und wir haben hier wieder Ostseewetter um 15 °. Ausserdem hatten die Kinder Gäste, ein neuer Katzenzsitter stellte sich vor, wir gingen spazieren und sogar – sehr lecker – italienisch essen, schliefen lang, frühstückten fein, buddelten ein bisschen im Garten und hatten es schön.
Der Montag startete mit einigen Besorgungen – mehr Kompost! Mehr Blumen! Mehr mehr! Dienstag, wie immer ein Tag der Fahrerei und Sportlerei, am Mittwoch – nix, juchhu! Endlich Zeit zum Arbeiten :). Dann der Stresstag dieser Woche: die beiden grossen Jungs gingen zum Boys day und mussten dafür anders fahren und anders nach Hause und überhaupt alles anders. Und während der Grosse solche Dinge recht selbständig regelt, muss man beim Mittelkind immer Gegenchecken, ob auch wirklich alles so klar ist, wie er behauptet. Mittags dann ein Termin in der Stadt, dann schnell schnell nach Hause, weil die Kinder Schulschluss haben und die Grossen nicht da sind und der Kleine… ach ja. Gen Abend dann Schwimmtraining für 2.11 und 3.7 und weil der Tag noch nicht turbulent genug war, abends ein Rendezvous mit Herrn Wischmeyer. Das war dann aber sehr sehr lustig :)!
Das leckerste Essen war beim Italiener, klar. Aber wir haben auch lecker gegrillt und die selbstgemachte Pasta Carbonara schmugte auch gut ;).
Ich lese weiterhin die Nightingale Schwestern, in recht kleinen Happsen, aber immerhin regelmässig.
Geguckt haben wir Designated survivor und dann irgendwann aufgegeben. Schade um diese Serie, die mit einer tollen Story begann und jetzt in seichtem Storymodus dahinstirbt.

Lieblingsbild der Wochefliegende Schiffe

Nach den Ferien ist vor den Ferien – Freitagszeuch

Kinder

Das Jumphouse hat den Jungs gut gefallen – leider ist es ein bisschen weit. Ansonsten ging ihr Alltag wieder los, Schule, Sport, Termine. Zum Glück ist die nächste Pause schon absehbar – im Mai haben wir noch eine Woche frei.

Lupus

Theoretisch wäre es eine Woche voller Arzttermine gewesen, dann gab es Terminprobleme und so blieb es bei zwei Terminen – reicht auch, bringt mich nur nicht weiter. Der Haken daran ist, dass meine Schilddrüsenprobleme nun DREI Monate weiter unbehandelt bleiben, denn solange dauert es einen Ersatztermin zu bekommen, für den Termin, der wegen Krankheit der Ärztin abgesagt wurde…

Alles andere

Am Samstag hatte ich den Kindern eine Stunde im Jumphouse in Flensburg gebucht, als Überraschung. Der Hausmeister a. D. wollte dann auch hüpfen, so sass ich wieder die Spielzeit ab und trank Tee. Und weil wir schon auf halbem Wege waren, fuhren wir noch zur Nordsee rüber. Genauer nach Nordstrand, in der Nähe von Husum, wo es in Kolles Fischbistro die angeblich besten Fischfrikadellen gibt. Auf jeden Fall schmeckte der Backfisch auch gut. Mit ein paar Schlenkern ging es dann wieder an die Ostküste, das Wetter lud nicht zu Spaziergängen ein.
Am Sonntag starteten wir gemächlich. Am Nachmittag ging das grosse Kind zu einer Geburtstagsparty und wir gammelten zuhause rum. Es regnete, alle waren unmotiviert und warteten auf den Frühling!
Die Woche startete mit Alltag. Wir mussten wieder früh raus. Die Kinder zur Fähre, der Hausmeister zum Sport und ins Büro und ich zum Arzt. Blut abnehmen war angesagt. Danach arbeitete ich ein bisschen Haufen ab, ehe ich um 13.00 zur Schule fuhr, wo ich mit anderen Elternvertretern, der Schulleitung und zwei Lehrerinnen ein Gespräch hatte. Das Gespräch verlief wie erwartet, wir sind unterschiedlicher Meinung, haben uns aber alle trotzdem ganz doll lieb. Bei der nächsten Wahl kann jemand anders den Mist machen. Ich nahm ein Kind mit nach Hause, sammelte ein zweites ein und wurde vom dritten erwartet. Dann wurde es laut und chaotisch. Viele Kinder, viele Erwachsene, viel Krach.
Am Dienstag arbeitete ich weiter an meinen Haufen, die irgendwie nicht niedriger werden… Später räumten wir noch im Wohnzimmer um, da unsere neue Couch geliefert wurde – juchhu. Leider hatte ich keine Zeit für ausgiebige Probesitzungen, ich musste erneut um die Förde kajökeln, die Kinder einsammeln und zum Sport fahren. Während die Grossen trainierten, ging ich mit dem Kleinen zum Jahrmarkt, danach umgekehrt – alle zufrieden. Ausserdem ergatterte ich noch ein paar Leckereien beim französischen Bäcker.
Mittwoch morgen hatte ich Besuch – eine liebe Lupinette aus Kiel und ich haben endlich ein Treffen auf die Reihe bekommen, das war ein richtig schöner Vormittag – wie schön :)!
Donnerstag sollte eigentlich endlich mein Besprechungstermin wegen der Schilddrüse sein, doch kurz vorher wurde er wegen Krankheit der Ärztin gecancelt. Mich macht das ein bisschen ratlos. Den Folgetermin bei der Rheumatologin – auch in der Uni – verschob ich dann gleich mit. Nachmittags dann ein Termin bei einem neuen Neurologen. Den hatte ich bisher in Kiel noch nicht. Dafür fuhr ich bei 25 ° wieder komplett um die Förde und zurück. Wegzeit 1,5 h, Wartezeit 30 min, beim Arzt 15 min. Kaum zuhause mussten die Jungs zum Schwimmtraining – mir reicht es für diese Woche!
Das leckerste Essen war ganz schnöde die bestellte Pizza, weil ich so richtig hungrig nach der Gartenarbeit war ;).
Ich lese zur Zeit

und finde das bisher sehr unterhaltsam. Gute, leichte Sommerlektüre.
Und gesehen habe ich Ku’damm 59 – ich mochte schon Ku’damm 56. Falls Ihr Lust auf ein bisschen 50er Feeling habt: kann man als Stream auf ZDF.de gucken.

Lieblingsbild der WocheEntenpopenten - Nach den Ferien ist vor den Ferien - Freitagszeuch

Ferientage – Freitagszeuch

Kinder

Die beiden kleinen Kinder mussten zum Kieferorthopäden, die Zahnspangen rücken näher… Aber noch hat 2.11 ein halbes Jahr Schonfrist. Am Mittwoch fuhr ich mit Mittelkind, Kleinkind und Kleinkindfreund zu einem Indoorspielplatz in Kiel. Ich hatte das dem Kleinkind schon sehr sehr lange versprochen, nun ja. Das hab ich jetzt davon 😉.

Lupus

Die Beschwerdelage ist unverändert und ich atme diese Woche noch einmal tief durch, ehe ich mich in einen Ärztemarathon stürze(n muss). Am Mittwoch mal wieder eine Gelenkattacke, Hand und Schulter schmerzen beim Aufwachen und hören den Tag über auch nicht mehr auf.

Alles andere

Die nächsten drei Wochen werden sehr anstrengend, es stehen viele Termine und Veranstaltungen an, bevor es dann in den Urlaub geht. Und so versuche ich zurückzuschalten und die Ferientage in Ruhe zu geniessen.
Das Wochenende bescherte uns schönes Wetter und wir verbrachten Zeit im Garten und unterwegs. Wir grillten und spazierten, wir atmeten und guckten aufs Wasser und machten langsam.
Am Dienstag mussten wir früh aufstehen, da der Arzttermin der Kinder am Morgen war. Anschließend ging ich mit den Kindern bei Ikea frühstücken. Der Jüngste wollte anschließend ins Småland. So dass ich mit den Großen allein einkaufte. Danach waren wir noch regulär einkaufen. Nachdem alles verstaut war, fuhr ich mit dem Hausmeister a. D. Kompost kaufen. Mittwoch dann Ganztagskinderbesuch und Indoorspielplatz, mehr Programm braucht man nicht. Den Donnerstag habe ich unter #12von12 verbloggt. Heute mache ich den Wocheneinkauf und später müssen noch Randsteine im Baumarkt abgeholt werden.

Lieblingsbild der Woche

Ferientage - Freitagszeuch

MerkenMerken

MerkenMerken

Ostern und Wetterkapriolen – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs geniessen ihre Ferien, hängen den ganzen Tag im Schlafanzug oder Gemütlichkeitsklamotten rum. Daddeln wann immer man sie nicht daran hindert – es geht ihnen gut!

Lupus

Der April wird ein Ärztemarathon, Hausarzt, Rheumatologe, Schilddrüse, Neurologe und der Hormon-Spezialist stehen auf meinem Terminplan.. Ich begann die Woche ganz vorsichtig mit der Hausärztin, nur zum Update und Absprache der nächsten Schritte.

Alles andere

Die Ostertage waren sehr faul, das Wetter war kalt, wir hatten auch noch viel Schnee (mehr als den ganzen Winter…). So machten wir es uns zu Hause gemütlich, sahen fern, assen lecker, spielten Spiele, schliefen lang, lasen und hatten es winterlich behaglich.
Am Ostersonntag fuhren wir mit der Museumseisenbahn in Schönberg auf eine Ostereiersuchsonderfahrt. In alten Wagons ging es anderthalb Stunden durch die Probstei, zwischendurch gab es einen Zwischenstopp zum Eiersuchen und dann ging es zurück. Die Fahrt hat Spass gemacht, auch wenn es die ganze Zeit geschneit hat und wir am Ende ziemlich durchgefroren waren.
Über Nacht wurde das Wetter dann endlich besser, am Montag war es bei 8 Grad ganz hübsch, sogar ein bisschen Sonnenschein. Wir nutzten die Gunst des Wetters und fuhren ein Stück gen Norden nach Langballigau. Zu diesem Hafen und Strand fahren wir – seitdem wir uns dort mal ein Haus angeguckt haben – mindestens einmal im Jahr. Der Strand ist schön mit grossem Spielplatz, es gibt Fischbrötchen, Softeis und dänische Hotdogs und einen schönen Blick über die Flensburger Förde gen Dänemark. Zurück ging es über die Dörfer und Schleichwege, in Kappeln bummelten wir noch ein wenig und dann ab nach Hause!
Dienstag früh war ich beim Friseur, während die Kinder ausschliefen. Später säte ich endlich meine Gemüsesamen aus, ich bin ein bisschen spät, aber hier war es noch so winterlich… Auch der Jüngste gärtnerte mit, er hat ein Kindergewächshaus zum Testen, darüber werde ich noch berichten. Nachmittags brachten wir den Grossen zu einer Übernachtungsparty und gingen noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen.
Den Mittwoch verbrachten wir zuhause und im Garten, der erste Tag mit Frühlingsgefühlen. Wir räumten die Gartenmöbel raus, die Kinder hüpften auf dem Trampolin. Den Donnerstag habe ich ausführlich unter WMDEDGT verbloggt.
Heute früh stand einkaufen auf dem Plan, leider schlossen sich gleich zwei Kinder an ;). Da muss ich immer so viel NEIN sagen. Den Rest des Tages werden wir im Garten verbringen, es soll ein Frühlingswochenende werden – juchhu!

Lieblingsbild der WocheLangballigau

MerkenMerken

MerkenMerken