Lupus und Ernährung

Zu Lupus und Ernährung gibt es eine ganze Menge zu sagen und auch nichts. Denn es gibt keine ultimativen Tips. es hilft nicht dies oder das zu essen oder wegzulassen und schon wird einjeder Lupuspatient eine deutliche Verbesserung spüren – das funktioniert leider nicht!
Dennoch ist es wichtig und richtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren und sicherlich werdet Ihr alle, wenn Ihr Euch gut beobachtet und Euren Körper kennt, Lebensmittel finden die Euch gut tun und andere, die Euch eher schaden.Gemüseküche - Lupus und Ernährung

offizielle Ratschläge

Die Rheumaliga empfiehlt eine „gesunde vitaminreiche Mischkost“. Auf der offiziellen Seite der Lupus-Selbsthilfe fand ich keine konkreten Ratschläge, Dorothea Maxin rät auf ihrer Seite zu einer eiweissarmen und stärkereichen Kost.
Auf anderen Seiten ist von mineralstoffreicher, ausgewogener Ernährung die Rede, doch konkreter wird es nicht.
Auch die gängige Literatur zum Thema Lupus liefert keine neuen Erkenntnisse.

eigene Erfahrung

Ich habe schon viel rumprobiert, auch um den Lupus in Schach zuhalten, oft aber auch um mein Gewicht im tolerablen Bereich zu halten ;).

Wir assen in den letzten 10 Jahren vegan nach Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge – *Amazon-Partnerlink! – ätzend! Mir schmeckte das Meiste nicht, denn es geht hier nicht nur um vegan, sondern auch um vollwertig, zuckerfrei, weizenfrei und spassfrei. Mir war es zuviel auf einmal, nicht abwechslungsreich genug und es ging mir auch nicht gut damit.

Zuvor hatten wir mit dem Weight Watchers Der 4 Wochen Power Plan   – *Amazon-Partnerlink erfolgreich abgenommen. Damit hab ich mich auch wohlgefühlt, aber keine wesentliche Besserung des Lupus verspürt.

Natürlich testeten wir auch Low Carb oder schlicht FdH, assen einige Tage nach Ernährungsplänen oder (besonders eklig)  probierten die Die Dukan Diät – *Amazon-Partnerlink. Da gibt es besonders spannende (würg) Ersatzprodukte…

Wirklich geholfen hat dann erst das intermittierende Fasten, das funktioniert (bei entsprechender Konsequenz) sowohl zum Abnehmen als auch zur Stabilisierung des Lupus (jedenfalls bei mir). Möchte ich nicht nur Gewicht halten, sondern auch reduzieren halte ich die beiden Fastentage und achte auch an den anderen Wochentagen auf eine gesunde Ernährung mit weniger Kohlenhydraten und Zucker und viel Obst und Gemüse, am Wochenende bin ich selten konsequent.
Zum reinen Erhalt des Gewichts und des Wohlbefindens reichen die beiden Fastentage aus.

gesunde Ernährung

Was ist denn nun gesunde Ernährung?

  • Kleine Mahlzeiten
  • gesunde Fette
  • wenig Zucker
  • hoher Anteil an Ballaststoffen
  • wenig Fertigprodukte
  • Vollkornprodukte (Nudeln, Reis, Mehl, Brot)
  • viel Gemüse, gern heimisch und saisonal
  • Obst
  • eher dünsten und kochen als braten und fritieren
  • wenig Alkohol (nicht zuletzt wegen der wirklich vielen Kalorien…)

Vielleicht findet Ihr das ein oder andere darunter, was Ihr leicht verändern könnt.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine sind ja immer ein heisses Thema, die einen schwören drauf, die anderen halten es für Geldverschwendung.
Googelt man die Stichwörter erhält man fast mehr Information als zur konkreten Ernährung… Selen wird an vielen Stellen empfohlen, auch Omega 3 Fettsäuren. Vitamin D ist ja eh gerade sehr „in“. Andere Quellen raten konkret ab und empfehlen jeden Bedarf über die tägliche Nahrung zu decken.
Naturheilkundliche Seiten empfehlen im wesentlichen folgende Stoffe (in verschiedenen Dosierungen oder ohne konkretere Angaben)

  • Omega 3 (EPA/DHA) 2,5 – 6 g/Tag
  • Vitamin D 1.000 – 4.000
  • Selen 100 – 200 mg
  • Zink
  • Q 10 100 – 200 mg
  • B 12 und Vitamin B
  • Mg, Ca, Fe
  • Aminosäuren (5-Hydroytryptophan, s-Andosyl-Methonin)
  • Quercetin
  • Resveratrol
  • Kurkuma
  • Vitamin C

Ich selbst nehme immer mal wieder Selen und Vitamine ein, das bekommt mir gut. Ob es hilft? Wer weiss das schon so genau.. :)!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Herbststurm – Freitagszeuch

Kinder

Das jüngste Kind feiert sich von Kindergeburtstag zu Kindergeburtstag… Partylöwe! Das Mittelkind entdeckt die Musik und möchte in diesem Schuljahr am Chor und am Orchester teilnehmen! Wie lange die Begeisterung wohl halten wird :)?

Lupus

So ein chronischer Verlauf kann einem manchmal den letzten Nerv rauben. Klar sehnt sich niemand nach hochaktiven Schüben, aber dieses ständige Herumgewabere – besser – besser – doof -besser – schlechter -doof – besser… Das will man auch nicht. Seit gestern ist es doof, müde, Knie, Hüfte, Rücken. Und ist es lang genug doof, dass ich mich zum Arzt schleppen möchte, gehts mir wieder besser.

Alles andere

Das Wochenende verbrachte ich mit den kleinen Männern allein, der Hausmeister a. D. weilte auf einem Klassentreffen. Samstag spielte ich Kindertaxi, am Sonntag gingen wir an den Strand. Nicht dass das Wetter entsprechend gewesen wäre, aber immerhin regnete es nicht :).
Der Montag verging im Alltag. Den Dienstag findet Ihr ganz ausführlich im #12von12. Mittwoch stürmte es ganz ordentlich und regnete den ganzen Tag, ich erledigte eine Berg Arbeit und sammelte die gut durchgeschaukelten Kinder ein. Von Sturmschäden blieben wir glücklicherweise verschont, den Nachbarn riss es einen Baum um. Am Donnerstag musste – neben allem anderen – das kleine und das grosse Kind zum Zahnarzt.
Das Wetter war leider die ganze Woche eher bescheiden, im Garten ist noch so viel zu machen, aber es bietet sich keine Gelegenheit.
Ich lese weiterhin Harry Potter, alles andere liegt nur rum…
Lecker gegessen haben wir auch, am besten war wohl das Hähnchen-Paprika-Geschnetzelte, das ich schon mal als schnelles Essen vorgestellt hatte.

Lieblingsbild der WocheSchulbus im Sturm

MerkenMerken

MerkenMerken

#12 von 12 im September 2017

Ein Dienstag, ein Dienstag… Ihr begleitet mich durch einen vollgestopften Tag ;). Wir sind gerade in Schulwoche 2 und unser Alltag hat sich noch nicht so recht wieder eingespielt…

Wir starten pünktlich um 6.00, die Kinder frühstücken, die Katzen frühstücken, die Brotdosen frühstücken und schliesslich frühstücke auch ich. Heute gibt es Tee und Frühstücksbrei mit Kiwi, Apfel, Blaubeeren und Walnüssen.FrühstückNachdem die Männer aus dem Haus sind und ich mich fertig gemacht habe, starte ich  – wie fast jeden Tag die Waschmaschine und falte eine Trocknerladung weg. Ausserdem suche ich die Hemden für die Reinigung raus und die Kung-Fu-Klamotten der Kinder, das ist nämlich das Nachmittagsprogramm heute.

Und weil ich ab heute mittag unterwegs bin, koche ich schon vor und schaffe es tatsächlich vor 9.00 das Gulasch auf dem Herd zu haben und ein Dinkelbrot im Ofen – wow. Jetzt riecht das hier so lecker und ich kriege nix…Kochen am MorgenStattdessen braue ich mir ein leckeres Zitronen-Ingwer-Wasser und verziehe mich an den Schreibtisch. Buchhaltung sagt mein Plan… Mal gucken, ob ich nicht etwas finde, was viiiiiiiil dringender ist.Ingwer-Zitronen-Wasser

Den Vormittag verbringe ich am Bildschirm bzw. zwischen Papieren. Zum Mittagessen gibt es frisches Brot mit Avocadomatsche und Gartentomaten, lecker.Mittagessen

Der Kater schläft in seiner merkwürdigen Yogastellung und lässt sich durch nichts stören.Yoga-Kater

Ich bereite noch schnell die Mitgebsel für die Geburtstagsparty von 2.11 am Samstag vor. Wie immer feiert er nach den Ferien seinen Geburtstag nach.Kindergeburtstagsvorbereitungen

Dann muss ich auch schon los, die Kinder von der Schule abholen. Das mache ich nur einmal in der Woche, weil es per Auto einfach zu weit ist. Drei Sporttaschen müssen mit und die Hemden für die Reinigung.LastentierBis alle drei Kinder aus der Betreuung, dem Unterricht und dem Mittelstufengebäude, ein paar Meter weiter, auf einem Fleck sind, dauert es schon eine Weile… Nicht zuletzt weil eines der Kinder im täglichen Trott schon zum Fähranleger marschiert war und nur von seinem Bruder an der Abfahrt gehindert werden konnte ;). Sehr schön ist auf diesem Bild das Wetter zu erkennen: in Kiel ist heute April, wir haben Sonne und Regen, teilweise im rasanten Wechsel. Heute vor einem Jahr plantschten wir noch in der Ostsee… Schulhof

Die grossen Kinder trainieren zuerst, also liefere ich sie ab und gehe mit 3.7 zum Spielplatz. Unterwegs überredet er mich bei dem leckeren französischen Bäcker ein Croissant und Orangina zu kaufen, die Croissants sind aber auch fies lecker.SpielplatzpicknickSchaukeln mit Aussicht

Nach einer Stunde tausche ich die Kinder aus, 3.7 geht trainieren und ich gehe mit den Grossen noch kurz in die Stadt.

Um 18.00 ist dann auch der Kleine fertig und wir fahren nach Hause. Die Kinder sind jetzt seit 12 h auf den Beinen, Dienstag ist ein echt langer Tag.

Zuhause gibt es das vorgekochte Gulasch mit Spätzle Gulasch zum Abendessenund dann ist es auch schon Zeit hochzugehen, Ranzen checken, Hausaufgaben erledigen, Stinker duschen zu schicken und so weiter ;).
2.11 gerät mit der Aufgabe ein Einhorn zu zeichnen in grössere Schwierigkeiten, auch Anweisungen helfen ihm nicht weiter, schliesslich zeichne ich es … sieht schon aus wie von nem Fünftklässler :)!5. Klässler Kunst - #12 von 12 im September 2017

Jetzt kehrt langsam Ruhe ein und wenn ich hier fertig bin, werde ich noch ein wenig auf der Couch oxidieren, einen Tee trinken und bald im Bett verschwinden.

Macht es Euch gemütlich ♡!

Wenn Euch die Idee von #12 von 12 gefällt und Ihr Lust habt noch mehr BloggerInnen durch den Tag zu begleiten, dann guckt unbedingt mal bei Caro von Draussen nur Kännchen rein :)!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schulstart und Hallo Alltag – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs starteten unvermutet munter und fröhlich in den Schulalltag, hoffentlich hält sich das eine Weile :). Auch mit dem Sport ging es gleich wieder los. Und natürlich muss jede Menge Zeug eingekauft werden. Obwohl ich schon immer Schulsachen auf Halde habe, fehlt dann doch die exotische Hefterfarbe oder der Block mit der Spezialliniatur.
Das Mittelkind darf nun im Unterricht am Laptop schreiben, es tippt schon ganz ordentlich mit Ausbaupotential und übt jeden Tag mit dem Papa :). Ich bin gespannt, ob es so für Kind und Lehrer einfacher wird!

Lupus

Ach ja… Nächste Woche kümmer ich mich vielleicht – oder übernächste. Immerhin war ich zur Laborkontrolle!

Alles andere

Am Samstag wollten wir nur ein halbes Stündchen mit dem kleinen Kind an den Strand, dort sollte ein Kinderfest stattfinden. Nach drei Stunden, einem Eis, einem Crêpes, einem Wein und vielen Begegnungen kamen wir dann wieder zuhause an :). Am Sonntag besuchten wir kurz Bekannte und sassen ein bisschen im Garten, während die Kinder rumtobten. Zum Abschluss der Ferien waren wir dann noch beim örtlichen Italiener und brachten die Ferien zum Abschluss.
Am Montag ging es dann um 6.00 wieder aus den Federn *gähn*. Zahlreiche Dinge mussten noch organisiert und erledigt werden, hier ein Kuchen, da eine Terminänderung, hier ein Sportartwechsel – nun ja. Der Stundenplan von 2.11 passt auf einmal nicht mehr zu den Fährzeiten, da muss ich auch noch hinterher.
Trotzdem kam ich ein wenig zum Arbeiten und hab nun erstmal einen Plan, was ich alles nachholen muss..
Auch Dienstag und Mittwoch musste ein Kuchen für die Einschulungsfeiern abgeliefert werden, am Mittwoch half ich auch noch beim Vorbereiten in der Schule. So ganz sind wir noch nicht im Alltag angekommen, überall hakt es noch und ich komm zu nichts ;).

Lieblingsbild der Woche

Schulstart und Hallo Alltag - Freitagszeuch

So sah es am Samstag noch auf der Förde aus, seit Mittwoch ist es deutlich kühler und vor allen Dingen nasser…

MerkenMerken

MerkenMerken

Nudelsalat mit Krümelhack – Schnelles Essen

Das heutige Rezept in der Rubrik Schnelles Essen stammt aus einer Chefkoch-Zeitschrift und ist ganz schnell zu einem der Lieblingsrezepte der Familie geworden. Ganz besonders weit oben steht es auf meiner persönlichen Hitliste ;). Ich glaube, ich erwähnte es bereits das ein oder andere Mal…
Man kann den „Salat“ sowohl warm als auch kalt essen, ich mag ihn am liebsten frisch zubereitet und liebe den Kontrast zwischen den warmen und kalten Zutaten. „Salat“ steht in Anführungszeichen, weil wir es als Hauptgericht essen, da fehlt nichts mehr dazu ;).Nudelsalat mit Krümelhack

Zutaten

1 Zwiebel
500 g gemischtes Hackfleisch
Salz/Pfeffer
3 EL Tomatenmark
3 EL Tomatenketchup
1 – 2 EL getrockneter Oregano
5 EL Olivenoel
500 g Kritharaki oder Risoni (reiskornförmige Nudeln)
je 1 gelbe, rote und grüne Paprika
2 Handvoll frische Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Basilikum, Oregano)
2 – 3 EL heller Aceto balsamico
100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Zwiebel halbieren, eine Hälfte wird fein gewürfelt, die andere in schmale Spalten geschnitten.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Oregano, Tomatenmark, Ketchup und den ZwiebelWÜRFELN vermischen.
1 EL Oel in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten – beiseite stellen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
Die Paprika sehr fein würfeln und die Kräuter hacken.
2 EL Balsamico, Brühe, Salz, Pfeffer und 4 EL Oel verrühren, Paprika, ZwiebelSPALTEN und Kräuter untermischen.
Die Nudeln und das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Paprika-Zwiebelmischung dazu geben, alles gut vermischen und

  • sofort servieren
  • oder min. 2 h ziehen lassen und kalt geniessen.

Auf jeden Fall vor dem Servieren noch einmal mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken!

Guten Appetit ♡!

MerkenMerken

MerkenMerken

Hamburg und Endspurt – Freitagszeuch

Kinder

Haben sich nun endlich eingegroovt und vertragen sich auf dem normalen Niveau. Kind 2.11 wurde in Hamburg noch ein bisschen krank, hielt sich aber wacker.

Lupus

Da hat sich nichts getan, ich hab gerade keine Zeit dazu und ignoriere alles.

Alles andere

Den Samstag verbrachten wir auf heimischer Scholle, wurschtelten herum, bereiteten unseren Haustausch vor und gingen an den Strand. Am Sonntag reisten wir nach Hamburg, um dort die Wohnung von Schwager und Schwagerette für ein paar Tage zu hüten, die derweil an der Ostsee weilen :).
Wir starteten unseren Stadturlaub mit dem Besuch des Hamburger Doms. Am Montag ging es dann in die Speicherstadt, natürlich besichtigten wir die Elbphilharmonie und machten anschliessend noch eine Hafenrundfahrt bei herrlichem Wetter. Zu guter Letzt ging es ins Schifffahrtsmuseum, wo der angepriesene Schiffssimulator ausser Betrieb war…  Dienstag liefen wir durch den alten Elbtunnel unter der Elbe lang, bummelten durch die Innenstadt und verbrachten sehr viel Zeit im viel zu grossen Saturn. Mittwoch besuchten wir das Miniaturwunderland – klare Empfehlung, die vielen kleinen Szenerien sind einfach zu schön! Danach lüfteten wir im Planten un Bloomen aus, bevor wir nach dem Dieter Sanchez Burgerladenbesuch ins Fresskoma fielen. Und schon war die Zeit rum, Donnerstags ging es wieder in den Norden und wir tauschten zurück ;).

Lieblingsbild der Woche

Miniaturwunderland HH - Hamburg und Endspurt - Freitagszeuch

Miniaturwunderland HH

MerkenMerken

Im August 2017

hatten wir durchgehend Ferien und werden vermutlich nie wieder früh aufstehen können

war ich beim Zahn-TÜV

hatten wir liebenLupi-Besuch

aßen wir sehr viel Eis

grillten wir zu wenig

feierte Kind 2.11 seinen 11. Geburtstag

waren wir auf einem Foodtruckfestival

waren wir viel zu viel unterwegs 😉

ernteten wir Obst und Gemüse im eigenen Garten

lieferten wir das grosse Kind auf Rügen bei den Grosseltern ab und machten anschliessend eine skandinavische Brücken- und Fährentour durch Schweden, Dänemark und Norwegen in drei Tagen

verbrachten wir zum Abschluss der Ferien ein paar Tage in Hamburg

Antje allein zuhause – Freitagszeuch

Kinder

Das grosse Kind wurde wieder nach Hause geholt und wäre lieber noch weg geblieben. Die Brüder durften mit zum Abholen und genossen ein wenig Omi und Opi Zeit. Ansonsten rennt die Ferienzeit schnell davon…

Lupus

Gnarf, gnarf, gnarf… Ich hab momentan so viele Zipperlein, die ich nicht einordnen kann und ich mag mich nicht aufraffen mich drum zu kümmern und mir gefällt das alles nicht und ich stecke den Kopf in den Sand.

Alles andere

Das Wochenende verbrachte ich allein zuhause und nutzte die Zeit zum Schreiben und Arbeiten. Herrlich, ohne Verpflichtungen und Störungen! Schon komisch, was man im Laufe der Zeit als Erholung empfindet ;).
Am Montag testeten wir Indoor-Adventure-Golf, der Name verspricht mehr, als es dann war, auf das Abenteuer warte ich noch ;). Trotzdem war es ein lustiger Nachmittag!
Dienstag besuchten das Mittelkind und der Kleine Freunde in Kiel. Am Mittwoch war endlich mal wieder Strandwetter und da waren wir dann auch und wiederholten das am Donnerstag ;).
Gelesen habe ich meine Potters… Dafür aber viel :), sowohl am Strand, als auch in den Nächten, in denen ich nicht schlafen kann.
Gegessen haben wir auch, meist auf die Hand oder was schnelles ;).

Lieblingsbild der WocheSonnenuntergang Moeltenort

Brücken, Fähren und vier Länder – Freitagszeuch

Kinder

Kind 1.13 hat sich abgesetzt und weilt diese Woche bei den Grosseltern auf Rügen. Das Mittel- und das Kleinkind waren währenddessen mit uns unterwegs.

Lupus

Hat an all dem Unterwegssein nichts auszusetzen und benimmt sich wie immer.

Alles andere

Samstag reisten wir von Rügen nach Malmö. Zunächst ging es mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg, von dort aus fuhren wir die kurze Strecke nach Malmö, wo wir übernachteten. Leider regnete es abends sehr, so dass wir nur einen kurzen Rundgang durch die Innenstadt machen konnten.
Am Sonntag hatten wir dann mehr Stecke vor uns: wir fuhren über die Oeresundbrücke nach Dänemark und durchquerten quasi das Land, um dann gen Norden zu unserer Fähre nach Norwegen zu fahren. Nach der abenteuerlichen Fahrt mit der Speedfähre übernachteten wir in Kristiansand. Dort schauten wir uns am Morgen noch ein wenig um, fuhren weiter bis Lillesand, ein sehr norwegisches Städtchen direkt am Meer und schliesslich weiter nach Larvik, von wo aus es schon wieder zurück nach Dänemark und dann nach Hause ging, wo wir in der Nacht zu Dienstag vollgestopft mit Eindrücken wieder landeten. Wer mag: einen ausführlichen Bericht gibt es auf www.kindertour.de.
Das kleine Kind war direkt zum Geburtstag eingeladen. Am Mittwoch und Donnerstag machten wir es uns zuhause gemütlich, gingen an den Strand und das Mittelkind bekam Besuch.
Heute fährt der Rest der Familie schon wieder gen Rügen, um am Sonntag mit dem Grosskind wieder zurück zu kommen. Ich habe derweil sturmfrei ;).
Gelesen habe ich reichlich, vor allen Dingen auf den Fähren :). Und bin beim vierten Harry Potter gelandet… Nicht, dass ich ihn nicht schon sehr gut kennen würde.
Gegessen haben wir meist schnell und improvisiert. Unterwegs hatten wir reichlich Proviant mit, das hat uns eigentlich gereicht. Ausgerechnet auf der Holperfähre hatten wir das Buffet gebucht, das hat sich dann nicht so richtig gelohnt…

Lieblingsbild der WocheNorwegen Lillesand - Brücken, Fähren und vier Länder - Freitagszeuch

 

MerkenMerken

MerkenMerken

#12von12 im August 2017

 

Meine #12von12 spielen sich heute unterwegs ab.

Nachdem wir gestern zu den Schwiegereltern auf Rügen gereist sind, lassen wir heute Kind 1.13 zurück und starten zu Viert am späten Vormittag gen Schweden zu unserer Fähren- und Brückentour.
Der Kofferraum ist mit reichlich Proviant gefüllt, ein paar Wechselsachen kommen auch noch dazu.Kofferrraumimpressionen

In Sassnitz fahren wir auf die Fähre nach Trelleborg.in den Bauch der Fähre

Die Kinder fühlen sich sofort wohl… Doch die Fähre ist knallvoll und ich stehe mir die Beine in den Bauch. Sitzplätze gibt es auch, aber halt nur noch draussen und dort ist es heute nicht so richtig kuschelig (16 Grad) und Nieseln tut es auch noch.

Richtung Schweden kommt dann aber sogar noch ein bisschen die Sonne raus und wir verlagern den Chaostrupp nach draussen.Rutschpartie

Manche Schweden transportieren ihr Gepäck per Sackkarre…

Nach vier Stunden sind wir in Schweden angekommen und warten auf die Ausfahrt.Ausfahrt Richtung Schweden

Der erste Blick auf Trelleborg.

Wir fahren direkt weiter nach Malmö, wo wir heute übernachten werden, Die Anfahrt zum Hotel gestaltet sich etwas kompliziert, weil die Innenstadt wegen eines Festes abgesperrt ist. Nach Ergattern eines Parkplatzes und dem Einchecken erkunden wir die Innenstadt. Malmö Innenstadt

Viel zu schnell fängt es wieder an zu regnen, so dass wir doch recht schnell ins Hotel zurückkehren.Apotheke Malmö

Statt Restaurantbesuch oder ähnlichem Schnickschnack 😉 gibt es heute ein Buffet im Hotelzimmer.Abendbuffet

Wir gehen heute früh schlafen, damit wir morgen früh pünktlich starten: über die Öresundbrücke Richtung Kopenhagen und weiter bis zum nordwestlichsten Zipfel von Dänemark.

Wenn Ihr die Idee von #12von12 mögt: auf Caros Seite sind ganz viele Berichte von Bloggern gesammelt!

MerkenMerken