#12von12 Im Januar 2018

Natürlich nehme ich auch 2018 mit durch den 12. Tag des Monats! Heute in der Freitagsedition oder auch Kurz-vor-Wochenende-Spezial-Ausgabe.

Wir stehen – wie immer – um 6.00 auf. Heute muss nur das jüngste Kind geweckt werden.  Das Mittelkind fühlt sich nicht wohl und bleibt zuhause, der Grosse hat den letzten Tag seines Praktikums als Mediengestalter und darf noch ein Stündchen schlafen. Das Kind und die Katzen bekommen Frühstück, die Brotdosen werden gerichtet. 3.7 ist sehr unzufrieden mit der Gesamtsituation und findet die Welt ungerecht…  Ich frühstücke trotzdem ;).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem das kleine Kind auf dem Weg ist, das grosse Kind geweckt und ich fertig gemacht bin, mache ich mich auf den Weg zum Wocheneinkauf. Ich bin nicht wirklich motiviert und eiere herum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich arbeite meinen Einkaufszettel an zwei Stationen ab, das sieht dann so aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zuhause muss natürlich alles verstaut werden, mein Lieblingsteil am Einkaufen. Nicht! Der Hausmeister a. D. geht jetzt arbeiten, das kränkliche Kind muss auch ein paar Aufgaben abarbeiten, ehe es chillen darf. Ich versuche heute gar nicht erst trotz Kind zuhause zu arbeiten und stürze mich in die Hausarbeit.

So starte ich Versuch 2 ein Vollkornbrot mit eingeweichten ganzen Körnern zu backen. Der erste Versuch am Mittwoch war zu klitschig geworden. Weil der Ofen eh schon an ist und das Brot soviel Wartezeit hat, backe ich nebenbei noch eine Ladung Cookies – die gehen hier besser weg als Kuchen.Cookies gebacken - Chocolate Chunks, Walnüsse und M&M's

Nebenbei räume ich noch den Trockner aus und starte die Waschmaschine – täglich grüsst das Murmeltier. Ausserdem ergattere ich ein Ticket für die Blogfamilia im Mai- juchhu :)!Blogfamilia-Anmeldung - #12von12 Im Januar 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich die Cookies natürlich testen musste, spare ich mir das Mittagessen. Kind und Mann essen Reste von gestern.

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es runter zum Anleger, Kind 3.7 einsammeln.am Anleger - #12von12 Im Januar 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Brot ist inzwischen auch fertig. Das Ergebnis ist überzeugend! Vielen Dank für das Rezept, Barafa!Vollkornbrot gebacken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder zanken da weiter, wo sie gestern Abend aufgehört haben *seufz*… Ich richte derweil schon mal die Freitagsschnittchen. Der Kater beobachtet mich mit Argusaugen, ob nicht vielleicht doch ein wurstiger oder fischiger Leckerbissen für ihn abfällt… Auch 2.11 kann ihn nicht ablenken.Kater giert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitags gucken wir immer gemeinsam einen Film. Rituale, wie z. B. unsere Weihnachtsrituale sind wichtig und werden besonders von den Kindern sehr ernst genommen und eingefordert. Angefangen haben wir mit alten Serien, wie der Märchenbraut und Pan Tau. Inzwischen gucken wir lieber kindertaugliche Kinofilme, zuletzt sehr viele Weihnachtsklassiker 😉 oder Kinderfilme. Dazu gibt es belegte Brote VOR DEM Fernseher. Wow ;). Sehr beliebt!Schnittchen für das Freitagskino

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man kann doch deutlich die unterschiedlichen Vorlieben der Familienmitglieder erkennen.

Jetzt gucken wir unseren Freitagsfilm, heute gibt es „Auf Augenhöhe“ (sehr schöner Film), dann wird aufgeräumt und die Kinder gehen zu Bett oder in ihre Zimmer. Vielleicht gibt es etwas Interessantes auf N3 oder wir quälen uns durch eine weitere Folge von Designated Survivor :).

Habt einen schönen Abend ♡

 

 

 

 

Wenn Ihr die Idee von #12von12 mögt: auf Caros Seite sind ganz viele Berichte von Bloggern gesammelt!

Und falls Ihr wissen wollt, was wir die letzten Jahre im Januar getrieben haben… 2017 und 2016 ;).

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hello Alltag, my old friend – Freitagszeuch

Kinder

Die Kinder durften wieder zur Schule! Das heisst das Mittel- und das Kleinkind. Das grosse Kind schnupperte ins Arbeitsleben hinein und machte sein allererstes Praktikum – als Mediengestalter bei einem Verlag. Es gefiel ihm sehr und er war ein bisschen traurig, dass heute der letzte Tag war.
Die anderen beiden Kinder hatten auch nichts zu klagen. Vor den Ferien gab es eine Woche mit Gedöns 😉 und die erste Schulwoche kam mir vor wie ein Soft-Opening… Ich weiss gar nicht an wie vielen Wochen im Jahr die eigentlich normalen Unterricht durchziehen – schön *g*.

Lupus

Ich habe schon seit einer Weile Schlafstörungen. Meist schlafe ich abends sehr schnell ein und werde dann zwischen 2.00 und 4.00 wach und kann nicht mehr einschlafen. Manchmal schlafe ich auch gar nicht erst ein und geistere durchs Haus. Ich hab es auch schon geschafft, die ganze Nacht auf zu sein, die Kinder morgens schulfein zu machen und mich dann hinzulegen… Nervt total.

Alles andere

Am Samstag wollten wir uns endlich mal wieder aufzuraffen und Schwimmen gehen. Doch morgens kam ich nicht hoch und so zog der Hausmeister a. D. mit den Jungs alleine los. Natürlich gab es zur Belohnung hinterher Bratnudeln, die hier irgendwie fest mit Schwimmen verknüpft sind ;). Der Sonntag war dann beschaulicher. Das Mittelkind hatte Arbeitsbesuch, am letzten Ferientag das Ferienprojekt beenden – klar. Die Woche begann früh – nach dem ganzen Geschlafe der letzten Wochen ein echter Willensakt. Zwei Kinder fuhren zur Schule, das grosse Kind kutschierte ich zu seinem ersten Praktikumstag. Zurück daheim erstmal wieder das grosse Listenschreiben: wie immer nach den Ferien versuche ich irgendwie den Überblick und letztlich auch die Oberhand zu gewinnen. Am Dienstag dann gleich wieder nur ein halber Arbeitstag und nachmittags Sportchauffeuse für die Nahkämpfer. Mittwoch und Donnerstag ohne Extratermine – welche  Freude ;). Den heutigen Tag könnt Ihr nachher noch in den #12von12 nachlesen.
Endlich habe ich mal wieder ein bisschen gelesen: 

– sehr unterhaltsam :)!
Das leckerste Essen war… keine Ahnung. Vielleicht das Sushi, welches wir Samstag bestellten, weil ich nicht kochen konnte/wollte. Ansonsten assen wir unspektakulär.
Und geguckt habe ich „This is us“ – eine ganz fabelhafte Serie, die Ihr UN-BE-DINGT sehen solltet. Gemeinsam sehen (oder quälen?!) wir uns durch die 2. Staffel von „Designated Survivor“ und die ist leider sehr sehr schlecht. Dabei mochte ich die 1. Staffel so gerne – schade.

Lieblingsbild der WocheKieler Förde im Januar

2018 – Los gehts – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs hatten die ganze Woche Ferien und genossen ihre Freizeit. Wir waren im Mediendom und beim Kerzenziehen. Die Kerle sind irgendwie unausgelastet und ausser Rand und Band… :).

Lupus

Der Lupus ist weiterhin stabil *totoitoi. Ende des Montas habe ich noch einige Untersuchungen und anschliessend meinen Besprechungstermin bei der Uniärztin.

Alles andere

Am Samstag mussten wir – nach unserem Rügen-Kurztrip – noch für Silvester einkaufen. Das jüngste Kind hatte mich schon um 3 h aus meinem Bett vertrieben, so dass ich nicht besonders fit war *gähn. Nach dem Einkaufsgetümmel war mit mir nicht mehr viel los.
Silvester feierten wir mit den Kindern zuhause und „arbeiteten“ wichtige Programmpunkte wie Fondue, SingStar und Spiele ab. Natürlich sahen wir auch schlechtes Fernsehen, tranken ein bisschen und machten ein Feuerwerk.
Montag war unser letzter echter freier Tag, den wir zum ausgiebigen Rumgammeln nutzten. Der Hausmeister a. D. musste ab Dienstag wieder loslegen, das Mittel- und das Kleinkind empfingen Besuch und ich versuchte die gesammelten Wäscheberge abzuarbeiten und die Bude wieder sauber zu bekommen.  Am Mittwoch schleppte ich zwei Kinder mit zum Kerzenziehen, was ihnen dann erstaunlich viel Spass machte. Für Donnerstag hatte ich schon vor einigen Wochen Karten für den Mediendom bestellt – wir sahen… Tolle Sache, das machen wir jetzt öfter!
Gelesen habe ich nix :).
Das leckerste Essen war natürlich das Fondue ;). Ab nächster Woche gibt es wieder leichte Kost und das ist auch zwingend notwendig.

Lieblingsbild der Woche

Wunderkerze

Frohes neues Jahr

Ihr Lieben,

ich wünsche Euch einen guten Start in das neue Jahr und vor allen Dingen ein schönes Jahr mit wenig Beschwerden, netten Ärzten, wirksamen Medikamenten und vielen guten Tagen!

Glücksschweinchen

Glücksschweinchen

Im Dezember 2017

erledigten wir viele Einkäufe

verschwanden eine Brille, ein Ranzen, ein Kater und ein wichtiger Stift – zum Glück tauchten sie auch wieder auf

durfte auch Kind 3.7 zum Feinmotorikspezialisten

war ich mal wieder beim Blutabnehmen

packte ich einige Geschenke ein

mussten wir zu gleich zwei Gesprächen in die Schule

waren wir auf dem Weihnachtsmarkt

feierten wir die „Weihnachtswerft“ in der Schule

war ich beim Friseur

übte ich nähen, es entstanden einige Dinkelkissen und zwei Mützen

entdeckten der Hausmeister a. D. und ich die Vorteile des Mittags-Essen-gehens 😉

machte ich meine erste Verlosung

begannen die Weihnachtsferien

feierten wir Weihnachten

waren wir für ein paar Tage auf Rügen

feierten wir Silvester

MerkenMerken

Weihnachten und Kurzurlaub – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs waren mit ihren Geschenken sehr zufrieden. Nun genießen sie ihre Ferien und die Verwöhntage bei den Großeltern.

Lupus

Der Lupus hält den Weihnachtsfrieden ein. Lediglich das ganze Gegesse bekommt mir nicht so richtig 😉.

Alles andere

Am Samstag besorgten wir noch ein paar Salate und blieben ansonsten gemütlich Zuhause.

Am Sonntag stieg der Aufregungspegel der Kinder stetig. Wir frühstückten in Ruhe, schafften ein bisschen Ordnung, machten uns fertig und sahen gemeinsam fern. Nachdem wir das Raclette und tausend Köstlichkeiten vorbereitet hatten, standen plötzlich drei Säcke vor der Haustür 🎅🏽. Wir packten abwechselnd aus und bestaunten die schönen Dinge.

Am 1. Feiertag schliefen wir erstmal aus und hatten alle keinen Appetit. Später nähte ich zwei Mützen und die Kinder spielten mit ihren neuen Spielzeugen und Geräten herum. Gerade als ich anfing das Abendessen vorzubereiten, ging das Licht aus. Der Stromausfall sollte eine gute Stunde dauern. Wir zündeten uns Kerzen an und spielten Stadt, Land, Fluss. Eigentlich auch ganz schön!

Am Dienstag fuhren wir gleich früh Richtung Osten zu den Schwiegereltern nach Rügen. Dort taten wir drei Tage nichts außer Essen und gelegentlich ein paar Schritten am Strand. Heute ging es wieder heimwärts, vier Stunden vom einen Ende der Ostsee zum Anderen.

Zum Lesen kam ich kaum und lecker gegessen habe ich durchgängig … Raclette und Ente und …

Lieblingsbild der WocheWeihnachten und Kurzurlaub - Freitagszeuch

MerkenMerken

Weihnachtsrituale – Familycontent

Meine Kinder stehen ja total auf Rituale. Manchmal müssen wir schon aufpassen, dass nicht aus einer Ausnahme oder einer Notlösung ein Ritual wird. Ganz schnell heisst es „aber gestern, letzte Woche, damals haben wir auch…“.
Grundsätzlich sind mir Rituale aber lieb und willkommen. Sie gehören zu unserer Familie und es gibt Alltagsrituale, Geburtstagsrituale, Besuchsrituale, Essensrituale und weiss der Geier was noch alles. Heute geht’s um Weihnachten und ich sammle hier mal, was den Kindern und auch uns wichtig ist:

Die Weihnachtszeit beginnt meist mit den Wunschzetteln. Das fällt den Kindern spätestens im November, oft schon im Oktober ein. Dann gibt es Entwürfe und Korrekturen und Ergänzungen, bis wir die Zettel spätestens Anfang Dezember wegschicken.

Geschmückt wird vor dem ersten Advent. Das mache ich meist allein, aber es gibt ein paar Dinge, die unbedingt da sein müssen – auch Basteleien der Kinder aus der Schule oder noch aus dem Kindergarten.BasteleienMit dem Adventskranz experimentiere ich gern herum. Der darf ruhig modern und jedes Jahr anders sein, die Kinder sind da spiessiger :).Advents-Nicht-KranzAdvents-nicht-KranzAm ersten Advent wird natürlich die erste Kerze angezündet. Meist spielen wir etwas und essen erste Kekse. Vor allen Dingen beginnen wir am ersten Advent aber mit dem allabendlichen Vorlesen. Nach dem gemeinsamen Abendessen räumen wir gemeinsam ab (sonst gibt es einen Tischdienst) und setzen uns wieder zusammen um ein Weihnachtsbuch zu lesen. Im letzten Jahr lasen wir 

, dieses Jahr gab es  .Vorlesen ist tollNikolaus findet bei uns ganz klassisch statt. Die Kinder putzen am Vorabend die Schuhe (nicht ohne nach ihrem grössten Schuh/Stiefel gefahndet zu haben) und finden am Morgen ein kleines Geschenk und eine Süssigkeit. Meist ein Buch oder ein Wandkalender und ein Schokoweihnachtsmann. Von den Grosseltern gibt es noch eine Menge Süsskram dazu – fertig. Mitunter findet auch der ein oder andere Erwachsene eine Kleinigkeit im Schuh.

Eine Pflichtveranstaltung ist der Einkauf mit den Kindern. Wir fahren in ein Einkaufszentrum und erledigen die Weihnachtseinkäufe der Kinder, wobei sie dann abwechselnd vom Hausmeister und mir begleitet werden, sehr beschäftigt sind und kaum erwarten können, die Geschenke zu verteilen. Seit 2 Jahren beschenken sie sich auch gegenseitig mit Kleinigkeiten – das ist sehr niedlich.

Natürlich gibt es einen Adventskalender. Den der Kinder stelle ich selbst zusammen. Ich habe Girlanden aus kleinen Geschenktüten gebunden, die benutze ich jedes Jahr wieder. Gefüllt werden sie mit Süssigkeiten und kleinen Spielereien, die ich übers Jahr immer mal wieder besorge. So wird es nicht so teuer. Der Hausmeister a. D. bekommt auch einen, manchmal stelle ich selbst etwas zusammen, manchmal kaufe ich auch einen passenden Kalender. Und ich erwichtele mir meinen Kalender im Rabenforum – auch ein kompliziertes Ritual :).AdventskalenderAuch in der Schule gibt es Weihnachtsrituale: es wird gewichtelt, Montags morgens gemeinsam auf dem Schulhof gesungen, die Klasse wird mit Basteleien geschmückt, es gibt eine Weihnachtsfeier mit Eltern und am letzten Schultag ein Festessen, zu dem auch die Eltern kommen können.

Kekse backe ich am liebsten allein… Auch das schon fast ein Ritual. Meist machen die Kinder doch einmal mit, alles klebt und ist schmutzig und am Ende stehe ich allein da. Nun ja – muss so sein :).KeksdekoEinen Baum gibt es auch. Wir holen ihn aber erst kurz vor Weihnachten und schmücken ihn am 23. Dezember. Ich habe da immer so meine Vorstellungen, die Kinder funken dazwischen, der Hausmeister a. D. kommt zu spät und es gibt Popcorn :).Oh TannenbaumHeiligabend feiern wir zuhause. Seitdem wir nicht mehr in Hannover wohnen sind wir unter uns. Der Tag beginnt gemächlich, die Männer geraten irgendwann in Stress, weil sie ihre Geschenke noch einpacken müssen. Wir schauen einen Film oder jeder daddelt vor sich hin. Dann bereiten Kind 1.13 und ich langsam das Raclette vor und wir spielen noch etwas.
Die Bescherung variiert immer etwas. Einmal lagen die Geschenke schon morgens unterm Baum – die Kinder sind fast kollabiert, weil sie nicht sofort auspacken durften. Einmal stand der Weihnachtsmann mitten im Wohnzimmer und die lauten Knaben waren plötzlich ganz ganz leise. Meist steht aber irgendwann irgendwo ein Sack herum und wir wissen nicht woher er kam…WeihnachtsmannNach einigen Papierschlachten, bei denen jeder sich im Eiltempo durch seine Geschenke wuselte, haben wir für das Auspacken ein Ritual eingeführt: die Kinder bringen sich gegenseitig reihum ein Geschenk, der Beschenkte packt aus, die anderen gucken zu. Das hat das Chaos sehr eingedämmt und auch zu mehr Wertschätzung geführt.HäuschensammlungDann gibt es Raclette und wer kurz vorm Platzen ist, darf mit seinen Geschenken spielen gehen.

Am ersten Weihnachtstag gibt es Entenbrust mit Orangensauce. Was bei den Erwachsenen zu vielen Ah’s und Oh’s führt und bei den Kindern zu vielen Äh’s und Bäh’s ;), die bekommen dann also ein Alternativessen.

Am zweiten Weihnachtstag fahren wir manchmal zu den Schwiegereltern und bleiben einige Tage auf Rügen. Ansonsten geniessen wir die ruhige Zeit zwischen den Feiertagen zuhause und machen es uns schön.

Also – macht es Euch gemütlich  ♡

MerkenMerken

MerkenMerken

Weihnachtsendspurt – Freitagszeuch

Kinder

Die Jungs hatten Endspurt in der Schule und seit Donnerstag Ferien – juchhu :)! In dieser Woche waren keine weiteren verlorenen Objekte zu beklagen. Beim Sport war Weihnachtstraining angesagt, ich glaube, sie haben sich dabei nicht so verausgabt ;).

Lupus

Alles wie gehabt, ich doktere mal wieder ein bisschen mit meinem Magen herum, bekomme es aber mit Hausmitteln in den Griff.

Alles andere

Das Wochenende war ruhig, ohne Termine und mit schönem Wetter. Ein wunderbarer Kontrast zu den hektischen letzten Wochen. Am Sonntag spazierten wir ein wenig an der Ostsee, das Wetter war super.
Die ersten drei Tage der Woche nutzte ich um noch was weg zu schaffen, bevor die Ferien starten und konnte meine To-do-Liste doch noch Einkürzen.
Am Dienstag noch ein bisschen Telefon- und Schulchaos – mein erster Elternsprechereinsatz wegen nennen wir es merkwürdiger Lehre-Kind-Interaktionen ;).
Am Donnerstag schliefen wir erstmal länger – der erste Wochentag in den Ferien, wenn nicht der Wecker um 6.00 klingelt: herrlich! Wir besorgten einen Baum, geschmückt wird aber erst am Samstag. Ausserdem musste das Kleinkind um die Förde kutschiert werden,  eine Verabredung. Auf dem Weg besorgte ich mit dem Grosskind Klamotten, warum wachsen die denn immer?! Es war sehr nervig und voll und das Kind ärgerte mich auch.
Heute stand dann der Grosseinkauf an, das Mittelkind begleitete mich.
Zum Lesen komme ich gerade nicht so richtig… Ich hänge immer noch bei Diane Keaton fest. Das leckerste Essen war das bestellte Sushi – nomnomnom und der leckere Schinken und… Eine neue Serie haben wir noch nicht begonnen, dabei warten neue Staffeln von Homeland und Designated Survivor auf uns. Aber die klassischen Weihnachtsfilme wollen auch geguckt werden, „Tatsächlich Liebe“ natürlich und  „Liebe braucht keine Ferien“, heute Abend gibt es „Der kleine Lord“.

Lieblingsbild der WocheOstsee bei Hohenfelde - Weihnachtsendspurt - Freitagszeuch

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gewinne – Gewinne – Gewinne – leti-Gewinnspiel

So, Ihr Lieben!

Die Kinder haben Glücksfee gespielt und jeder hat ein Los gezogen!Verlosung leti-Produkte

Die Gewinner sind:

  1. Preis     Bettina Zazar
  2. Preis     Heike Kirchhoff
  3. Preis     Bianca Wenzel  

Herzlichen Glückwunsch – ich hoffe, Euch gefallen die Produkte so gut wie mir!

Bitte sendet mir Eure Adresse per Mail oder über Facebook, damit ich Euch Eure Produkte zusenden kann :)!