Nach dem Urlaub – Freitagszeuch

Kinder

Die Kinder sind gebräunt wieder in die Schule gestiefelt, ausser das grosse Kind: das absolviert ein Praktikum am Amtsgericht in Kiel.

Lupus

Noch im Urlaub bekam ich einen Magen-Darm-Infekt, der dann in eine fiese Erkältung überging. Die halbe Woche konnte ich nicht sprechen – sehr lustig, dankeschön. Jetzt nerven nur noch Husten und Schnupfen. Gelenkschmerzen hatte ich dabei auch, vor allen Dingen mein Knie hat echt ein bisschen am Rad gedreht.

Alles andere

Am Samstag lag ich im Urlaub flach, die Männer fuhren derweil Motorboot. Am Sonntag flogen wir abends nach Deutschland zurück, erst verspätete sich der Flug und dann gab es noch Komplikationen mit dem Langzeitparkerticket… Nun ja, um 1.00 sind wir zuhause angekommen.
Damit war der Urlaub leider nicht annähernd so erholsam, wie wir Erwachsenen es gebraucht hätten. Auch wenn Griechenland immer und immer eine Reise wert ist, hat uns Zakynthos und vor allen Dingen unser Hotel nicht überzeugt.
Um 6.00 klingelte der Wecker – müüüüüde! Meine Stimme verabschiedete sich vollkommen, bzw. war es zu schmerzhaft zu sprechen. Nichts desto trotz mussten die Koffer ausgepackt, die Wäsche gewaschen, die Bude geputzt und der Kühlschrank aufgefüllt werden.
Am Dienstag konnte ich nicht mehr, ich cancelte den Sport der Kinder und machte gar nichts… Naja, fast nichts. Wenn die Kinder zuhause sind, wird man ja trotzdem ständig „gemamat“. Und die Veständigung ohne Stimme… Ätzend, keiner hat Geduld mein Geschreibsel zu lesen, meine Gesten zu erraten oder zu warten, bis ich mein Anliegen in die Sprachapp eingegeben habe…
Am Mittwoch wurde es langsam besser, aber Kraft hatte ich noch immer nicht. Trotzdem konnten weder Schreibtisch noch Wäsche länger warten.
Einkauf, Arbeit und Schwimmtraining bewältigte ich am Donnerstag.
Dafür war der Freitag dann „frei“ –  zumindest von Terminen und Terminarbeit. Dafür fuhr ich zur Abwechslung mal den Hausmeister zum Arzt – juchhu, Rollentausch!

Lieblingsbild der Woche

Ausblick Zakynthos

ich reiche mal ein Lieblingsbild aus der letzten Woche nach – diese Woche sah ich hauptsächlich die Waschmaschine, meinen Schreibtisch und den Ausblick von der Couch, der wegen eskaliertem Rasens auch nicht vorzeigbar ist 😉

MerkenMerken

2 Gedanken zu „Nach dem Urlaub – Freitagszeuch

  1. Hallo,

    Was du beschreibst hört sich an wie zu viel Sonne. Ich wohne auf Zypern und wenn ich in die Sonne muss, natürlich mit Sonnenschutz 50 lagarm Kleidung, Hut und geschlossenen Schuhen sowie so oft wie möglich im Schatten bekomme ich auch
    Verdauungsprbleme und grippeaenliche Symptome mit Halsendzuendung. Das ist bei mir aber kein grippalen Infekt sondern die Endzuendung mit Bläschen in Mund und Rachen.

    Die UV Rate ist in Griechenland und Zypern sehr hoch ( höher als publiziert) die Temperaturen auch.
    Die Werte kann man mit Australien und Texas vergleichen.

    LEUTE TUT EUCH DAS NIICHT AN

    Oktober bis März ist die beste Zeit, da ist das Tageslicht OK, manchmal Ich im April.

    Sonnige Gruesse 🙁

    gehe nur vor 10 Uhr und nach 18 Uhr raus wenn es geht

  2. Hallo,

    also das war ganz klar ein Infekt… Sonnenschutz ist selbstverständlich und immer und ausreichend dabei ;). Ich liege eh nie in der Sonne.

    Lieben Gruss

    Antje

Kommentar verfassen