#12von12 im November 2017

Krass, Mitte November schon!

Der Tag beginnt später als im Alltag, wir geniessen es sehr, dass die Kinder mittlerweile selbst länger schlafen oder sich zumindest eine Weile beschäftigen: Kleinkindeltern – es gibt Hoffnung!Morgensonne schleicht sich ein

Während die Männer das Frühstück richten, gehe ich in die Wanne – ein geliebtes Wochenendritual! Und weil ich vorhin gefragt wurde: ja, die Kinder lassen mich inzwischen in Ruhe. Das grosse Kind schläft noch und steht auch erst auf, wenn man es zwingt. Die jüngeren Brüder müssen heute aus Gründen beim Frühstück machen helfen. Sie würden aber auch sonst nicht stören, weil sie normalerweise Sonntagmorgen daddeln dürfen.Baden am Morgen

Das Frühstück ist reichhaltig und lecker – so muss das am Sonntag ;). Und es gibt sogar noch ein Reschen der Iberico-Salami, die wir aus Spanien mitgebracht haben. Der Schinken ist leider schon alle.Sonntagsfrühstück

Danach machen wir uns alle fertig und brechen auf! Ich hab die Familie überredet mal wieder einen Ausflug zu machen ;). Ich möchte an die Schlei, dort hab ich ein paar Plätzchen notiert, an denen wir noch nicht waren. Sonntagsausflug Richtung AngelnVon Kiel aus ist es nur eine halbe Stunde bis zum ersten Ziel: dem Naschikönig in Kosel. Wir hatten schon befürchtet, dass die Saison wohl vorbei sein wird und müssen/können ohne Einkäufe weiterziehen. 600 Sorten Weingummi soll es hier geben, die nach Kundenwunsch akribisch in Tütchen zusammengestellt werden – wir kommen wieder ;).Naschikönig in Kosel

Wir laufen aber noch kurz ans Wasser, um einen ersten Blick auf die Schlei zu werfen. Es sind sogar noch Segler unterwegs.ein Blick auf die Schlei

Von Kosel geht es weiter nach Lindaunis, wo wir über die historische Holzklappbrücke fahren. Gleich dahinter ist Lindau und der Lindauhof, der heute ein Café beherbergt und einst der Drehort für den Landarzt war.Cafe im Haus von Landarzt

Die Männer überzeugen mich, nicht nur rumzulaufen, sondern auch einzukehren – es lohnt sich :). Wir probieren Schoko- und Gewittertorte, ausserdem Apfelkuchen. Alles ist schnell und sehr freundlich serviert und schmeckt hervorragend!Apfelkuchen

Ziemlich vollgefuttert fahren wir an der Schlei entlang bis nach Maasholm, um dort noch ein wenig am Wasser zu laufen, die Schleimündung in die Ostsee zu sehen und den Ort zu erkunden.Schlei in Maasholm

Unterwegs begegne ich einer Namensvetterin.Namensvetterin

Und während die Kinder schon einen Spielplatz gefunden haben, gucken wir aufs Wasser und frösteln vor uns hin – immerhin ist der angekündigte Regen ausgefallen.Schleimünde - #12von12 im November 2017Auf dem Rückweg durchs Dorf entdecken wir viele zauberhafte Häuschen, malerische Gassen und auch diese Dame:Meerjungfrau in Maasholm - #12von12 im November 2017

Ein einziges Bild schiesse ich heute mit der Kamera, für den Rest habe ich doch lieber schnell und bequem das Handy benutzt.immerhin ein Foto mit der Kamera - Maasholm - #12von12 im November 2017

Am Ende wird es schon fast dämmerig, wir fahren noch ein Stückchen über schmale Sträßchen und zwischen Felder und Wiesen, ehe wir über Kappeln und Eckernförde den Heimweg antreten.

Zum Kochen habe ich keine Lust mehr, deshalb werden die Jungs unterwegs mit Burgern versorgt und wir bestellen uns Sushi, bis das hier ankommt, habe ich hoffentlich wieder Hunger ;).Sushi am Abend

Wenn Ihr die Idee von #12von12 mögt: auf Caros Seite sind ganz viele Berichte von Bloggern gesammelt!

Und falls Ihr wissen wollt, was wir die letzten Jahre im November getrieben haben… 2016 und 2015 ;).

Habt einen schönen Abend ♡!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen