#12von12 im November 2018

Es ist der 12. und ich wache auf mit dem Gedanken – wääääh, schon wieder ein Monat vorbei? Aber nicht weil ich so pflichtbewusst sofort an #12von12 denke, nein, nein, Unterleibskrämpfe sind der Grund meiner Gedanken…

Also richte ich schnell Kinderfrühstück, Katzenfutter und Proviant für die Schule Proviantund verkrieche mich mit meinem Wärmekissen und diesem tollen Tee von dieser tollen Apotheke (Werbung – freiwillig und unbezahlt und aus Überzeugung) in mein Bett. Erst liege ich ne Weile stöhnend rum, dann schlafe ich doch nochmal ein. Selbsthilfeprogramm

Um 9.30 stehe ich endgültig auf, dusche, mache mich fertig und räume grob die Kinderzimmer und das Schlafzimmer auf. Der Sauger startet seine Runden und ich gehe Wäsche machen und versuche ein bisschen Zeit gut zu machen.auch schon fertig

Im Badezimmer haben sich Stadtmusikanten aus einer mir unbekannten Stadt aufgestapelt.Heikendorfer Stadtmusikanten

Es folgt Hausarbeit, wischen, saugen usw. usf. Zwischendurch esse ich eine Scheibe Brot, um meine Tabletten runterzuspülen. Ausserdem ordne ich den Berg auf meinem Schreibtisch, jetzt sieht es gar nicht mehr so schlimm aus.

Für das Mittelkind suche ich Kram zusammen, damit wir heute Nachmittag eine Zelle basteln können… Ich finde es ja immer toll, wenn die Lehrer den Stoff kreativ vermitteln, aber muss es denn immer basteln sein? Das Mittelkind jedenfalls hasst es. Jede Zelle...Wegen meiner Bauchschmerzen gönne ich mir eine Mittagspause mit mehr Tee und mehr Wärmekissen. Danach ist es erstmal besser.

Weil blödes Wetter mit fiesem Fisselregen ist, hole ich die grossen Kinder von der Fähre ab. Das kleine Kind ist noch bei einem Freund und kommt erst mit der Abendfähre.finde die Ostsee

Das grosse Kind ist von einer Mathearbeit überrumpelt worden und ein wenig geknickt.

Das Mittelkind (also eigentlich ich) muss dieses tolle Modell basteln. Das läuft wie immer: ich mache, das Kind kommentiert oder reicht falsche Dinge an. Am Ende ist es fertig und das Kind sagt „naja“ –  naja.Zellmodell

Ich suche mir schon mal meinen Abendbrotskram raus, weil ich nachher zwischendurch das kleine Kind am Anleger einsammeln muss. Seit zwei Wochen bestelle ich eine Gemüsekiste bei Etepetete (unbezahlte Werbung) um den Gemüsekonsum ein bisschen zu verstärken und ein paar neue Sachen auszuprobieren. Heute gibt es Himmel und Erde aus dem Buch Deutschland vegetarisch (Werbung). Da sind überhaupt sehr schöne Rezepte nach Jahreszeiten sortiert drin. Der Buchtipp stammt übrigens von Herrn Buddenbohm, dessen Blog ich nur noch nach Prüfung meines Kontostandes lese, sehr nachkaufintensiv… Damit beende ich den Werbeblock ;).Vorbereitungen Abendessen

Um kurz vor 18.00 sammle ich das kleine Kind am Anleger ein. Es hat viel zu erzählen und hatte anscheinend einen schönen Tag.Anleger bei Nieselregen

Dann also Abendessen, Himmel und Erde, aber ohne Blutwurst. Dem Hausmeister a. D. und mir schmeckt es, doch das eine Kind mag keinen Kartoffelbrei, das andere keine gekochten Äpfel und das dritte Kind schließlich nix ausser den Äpfeln *seufz*. Himmel und Erde, vegetarisch

Wir gucken noch eine Folge „Der Prinz von Bel Air“… Das haben die Kinder gestern auf Netflix gefunden und finden es total lustig. Oooookay :).

Es folgt das lustige Ranzenpacken, Sportzeugrichten und bei einzelnen Kindern auch die Zahnputzassistenz.Ranzen packen

Mit dem grossen Kind diskutiere ich über die hygienischen Bedingungen in seinem Zimmer. Wir einigen uns darauf, dass ich das Foto verwenden darf, er dafür aber erst später aufräumt – win win, oder auch nicht.Zimmerstatus

Dann ist Ruhe, die Kinder hören Hörspiele, lesen, telefonieren, was auch immer, aber hier unten ist Feierabend. Der Hausmeister und ich werden noch eine Folge „Walking Dead“ gucken, dann gehe ich früh zu Bett, mit Tee und… richtig: Wärmekissen.

Tschüss, habt einen schönen Abend ♡!

Ihr wollt mehr #12von12? Bei Caro findet Ihr die Links zu ganz vielen wunderbaren BloggerInnen!

2017, 2016 und 2015 habe ich übrigens auch schon mitgemacht ;)!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.