Woche 31 mit Corona – Freitagszeuch

Kinder

Die zweite Ferienwoche verging recht schnell. Das Mittelkind arbeitete nebenbei an seiner Projektarbeit und auch das kleine Kind hatte Hausaufgaben mit in die Ferien bekommen.

Lupus

Der Status ist unverändert. Alles ist ganz gut, ausser dem Knie, das ist doof. Und ja klar, ich sollte mich darum kümmern. Das sollte ich wirklich. Aber ich mag nicht. Ich hab noch den neuen Pulmologen offen, das muss erstmal erledigt werden. Auch eine Impfung, eine Mammographie und die Lungenklinikkontrolle stehen aus. Danach dann… (vielleicht ist es bis dahin ja auch gut ;))

Alles andere

Am Freitag waren wir in Bad Segeberg und haben die Kulissen der Karl-May-Festspiele besichtigt. Eigentlich wollten wir in diesem Jahr einmal eine Vorstellung sehen, doch die Festspiele fielen aus. Alternativ wurden diese Besichtigungstouren angeboten, die es sonst gar nicht gibt. Wir ergatterten vier Karten und fuhren hin – es war sehr interessant und unterhaltsam :).
Am Wochenende machten wir sonst gar nichts weiter. Das ist ja auch mal schön.
Meinen Montag findet Ihr unter #12von12. Dienstag arbeitete ich eine grosse Runde Haushalt ab und die Jungs arbeiteten ein bisschen an ihren Schulsachen.
Mittwoch fuhr ich sehr früh einkaufen, da ist es noch schön leer. Ausserdem stand auf dem Programm: Quittengelee und Apfelmus einkochen, Fensterputzen Teil 2, Kind zum Aufgaben machen animieren, anderes Kind zum Duschen animieren, Fische saubermachen, Kind zum Basteln animieren, saugen und wischen Teil 2, Abendessen kochen. Arbeite wohl noch weiter an einem Urlaubskonzept für mich. Der Donnerstag war verkruscht. Die Kinder schliefen lang, ich machte Bank- und Rechnungssachen, wurschtelte an meinem Wichtelkalender herum, nähte zwei Masken, guckte ein bisschen Serie, und machte irgendwie alles mögliche, aber nichts so richtig.
Heute morgen fuhr ich mit dem Mittelkind Essen für seine Fische kaufen. Dann mussten die Jungs noch an ihren Aufgaben arbeiten, was sehr viel Animation und gute Laune erforderte *ächz*, Mittags Füsse hoch. Am Nachmittag plante ich die nächste Woche, las ich ein bisschen, stellte den Beitrag hier fertig und nun mache ich Schnittchen für unser freitägliches Vor-dem-Fernseher-Abendbrot.
Das leckerste Essen war das Fischragout am Samstag, wir guckten nicht Away – irgendwie kamen wir nicht dazu und ich lese im Moment das neue Buch von Joachim Meyerhoff „Hamster im hinteren Stromgebiet*“.

*Amazon-Partnerlink

Lieblingsbild der Woche

Begegnungen - Woche 31 mit Corona - Freitagszeuch

                 

Woche 1              Woche 11 Woche 21
Woche 2        Woche 12 Woche 22
Woche 3    Woche 13 Woche 23
Woche 4      Woche 14 Woche 24
Woche 5    Woche 15 Woche 25
Woche 6    Woche 16 Woche 26
Woche 7 Woche 17 Woche 27
Woche 8 Woche 18 Woche 28
Woche 9  Woche 19  Woche 29
Woche 10 Woche 20 Woche 30

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: