Coronawoche 95 (einneuesJahr) – Freitagszeuch

Molfsee -

Kinder

Hier waren die ganze Woche Ferien – zum Glück. Ich habe kein gutes Gefühl dabei, die Jungs nächste Woche wieder in die Schule zu schicken. Muff!

Lupus

Am Wochenende: Die Füsse, die Füsse, die Füsse. Dank akuter Entzündlichkeit sind sie momentan schlimmer als das f* Knie. Ansonsten ist es okay. Seit gestern plagt mich das Knie wieder.
Die Schmerzstationen wechseln, fressen sich nicht so fest, das Sprunggelenk war zwischenzeitlich sogar besser. Brainfog und Fatigue sind auf einem Level mit dem ich gut umgehen kann.
Am Dienstag musste ich zur jährlichen Mammographie. Wegen des familiären Risikos (meine Mutter starb an Brustkrebs) und der doofen Veranlagung zu Zysten ist das notwendig, für mich aber einer der übelsten Arzttermine des Jahres.  Sonntag sagte ich den Termin kurzentschlossen (online) ab und buchte mir einen Termin beim Privatarzt (der jetzt auch Kassenpatient*Innen nimmt), am anderen Ende der Welt, nein Bucht. Statt ein Jahr muss ich dort nur drei Wochen auf den Termin warten, über das Procedere und die Behandlung werde ich noch berichten.
Ob das wirklich besser ist weiss ich nicht, aber schlimmer als in der Radiologe in Kiel kann es nicht sein. Da wo man mit blankem Oberkörper von Raum zu Raum muss und der Arzt kaum den Namen weiss.
Physiotherapie fand zum vorerst letzten Mal statt. Ich nehme einiges an Übungen mit und bin (noch?) motiviert zuhause zu üben.

Alles andere

Silvester feierten wir zu Viert. Das grosse Kind war ausserhäusig. Es gab natürlich Fondue und davon viel zu viel. Ausserdem spielten wir, guckten die Chartshow, machten Wachsgiessen und Tischfeuerwerk und – welch Bruch in der Tradition – spielten Let’s sing statt Sing Star.
Neujahr hängen wir traditionell herum, ich hatte Kopfschmerzen from hell und stand den ganzen Tag nicht wirklich auf, fastete und schlief mich ins neue Jahr.
Sonntag guckten wir Homeland zu Ende – schade. Ausserdem gab es Sushi und Friends.
Das Wetter hier oben liefert zum Glück jede Rechtfertigung für das Couchpotato-Dasein.
Die Woche begann ich mit einem gründlichen Reinemachen inklusive Adventsschmuckverräumung. Der Baum bekam noch Schonfrist und ging erst am Donnerstag in den Sommerschlaf. Sommer *träum*!
Am Nachmittag rafften wir uns auf und besuchten Fischers Lagerhaus, das grosse Kind kannte das noch nicht. Da ist es leer und geräumig, also auch für mich machbar. Der Hausmeister war anderweitig unterwegs.
Mittwoch der Wocheneinkauf und Donnerstag Physio und – wegen des eintägigen Sonnenscheins – ein kleiner Ausflug. Das grosse Kind fuhr uns zum Freilichtmuseum in Molfsee, dort spazierten wir ein bisschen rum. Abends meldete sich das Knie, könnte aber auch an der Physio gelegen haben, die unangenehm (am Knie) war.
Das leckerste Essen war das Sushi am Sonntag oder die Burger von John, geguckt haben wir Homeland und Friends. Gelesen habe ich Sophie Passmann.

Lieblingsbild der Woche

Molfsee - Coronawoche 95 (einneuesJahr) - Freitagszeuch

 

Woche 1  Woche 11 Woche 21 Woche 31 Woche 41 Woche 51 Woche 61 Woche 71 Woche 81 Woche 91
Woche 2        Woche 12 Woche 22 Woche 32 Woche 42 Woche 52 Woche 62 Woche 72 Woche 82 Woche 92
Woche 3    Woche 13 Woche 23 Woche 33 Woche 43 Woche 53 Woche 63 Woche 73 Woche 83 Woche 93
Woche 4      Woche 14 Woche 24 Woche 34 Woche 44 Woche 54 Woche 64 Woche 74 Woche 84 Woche 94
Woche 5    Woche 15 Woche 25 Woche 35 Woche 45 Woche 55 Woche 65 Woche 75 Woche 85 
Woche 6    Woche 16 Woche 26 Woche 36 Woche 46 Woche 56 Woche 66 Woche 76 Woche 86
Woche 7 Woche 17 Woche 27 Woche 37 Woche 47  Woche  57 Woche 67 Woche 77 Woche 87
Woche 8 Woche 18 Woche 28 Woche 38 Woche 48 Woche 58 Woche 68 Woche 78 Woche 88
Woche 9  Woche 19  Woche 29 Woche 39 Woche 49 Woche 59 Woche 69 Woche 79 Woche 89
Woche 10 Woche 20 Woche 30 Woche 40 Woche 50  Woche 60 Woche 70 Woche 80 Woche 90

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: